ABE – Allgemeine Betriebserlaubnis

Aktuelle Infos zur ABE

Auszug aus dem Buch:

Motorradgespanne im Eigenbau Bd. 1

ABE – Allgemeine Betriebserlaubnis

Bis etwa 1998 konnte ein Fahrzeughersteller seine in größerer Serie hergestellten Motorräder nur national über eine sogenannte ABE zulassen.

Zuständige Technische Prüfstellen oder Technische Dienste erstellten entsprechend den Vorschriften der StVZO, der Fahrzeugteile-Verordnung oder weiterer Verordnungen ein Gutachten, aufgrund dessen das Kraftfahrtbundesamt (KBA) eine ABE erteilen konnte.

Der (deutsche) Hersteller oder der deutsche Importeur eines ausländischen Herstellers durfte dann nach erfolgreicher ABE-Erteilung Fahrzeugbriefe ausstellen, mit denen das Fahrzeug zugelassen werden konnte. Nachteil dieser Verfahrensweise ist das auf Deutschland beschränkte Verfahren: Ein italienisches Fahrzeug, das in Italien zugelassen wurde, wird beispielsweise in Deutschland mit den nationalen italienischen Zulassungspapieren nicht ohne weitere Prüfung seine Zulassung bekommen.


Motorradgespanne Eigenbau Bd.1

In der jetzt 4. Auflage “Motorradgespanne im Eigenbau” sind die aktuellen Vorschriften und Verordnungen der EU ausführlich beschrieben.

Ergänzend im Buch: Ein Kapitel über die Verwendung von Edelstahlschrauben beim Gespannbau, eine Deutschlandkarte mit den Händler- und Herstelleradressen und ein Stichwortverzeichnis speziell für den Gespannbau.

Das ganze Buch auf einer CD! Zum gedruckten Werk auch zusätzlich eine CD mitbestellt werden. Hierauf befindet sich in digitaler Form:

  • das Buch mit sämtlichen Abbildungen
  • eine Checkliste zum Gespann-Gebrauchtkauf
  • ein Kaufvertrag zum Gespann-Gebrauchtkauf
  • das Stichwortverzeichnis, eine Liste aller bisher
    erschienen Beiträge aus MOTORRAD-GESPANNE

Buch,  plus  CD:  22,50 Euro,  Bestell-Nr. 80135
Buch, nur das gedruckte Werk:  17,50 Euro,  Bestell-Nr. 80133
Buch digital, nur auf CD:  10,00 Euro,  Bestell-Nr. 80141

Deine Bestellung kann erfolgen über den
Gespannfahrer-Shop,
per Telefon (06298 928884),
per Fax (06298 928981)
oder mit der Post (MOTORRAD-GESPANNE, Ahornweg 4, D 74255 Roigheim)

Schreibe einen Kommentar