Winterfahrer

Gespannfahren – das ganze Jahr!

Experte Gespann Seitenwagen Beiwagen

Lieber Gespannfreund,

dieses Seite wird ständig ergänzt. Hier stellen wir Themen ein, die für 12-Monats-Gespannfahrer von besonderem Interesse sind. Viel Spaß beim Stöbern!

 

QR-Code dieser SeiteQR-Code winterfahrer Gespann

Mit diesem QR-Code kannst Du diese Webseite direkt auf Deinem Mobilgerät aufrufen und somit überall mitnehmen! Probiere es jetzt einfach aus!

____________________________________________________

Reifen Haftspray Powergrip SnowgripKlisterspray Kondenfjerner Powergrip SnowgripHaftspray für die Reifen

Klisterspray“ und „Kondenfjerner“ oder „Powergrip“ und „Snowgrip“ sind die Angebotsnamen für das Spray zur besseren Reifenhaftung.

Auf das Profil sprühen, fünf bis zehn Minuten warten, und der Reifen bietet für etwa zwei bis drei Kilometer Fahrstrecke auf Eis und Schnee deutlich mehr Gripp.

Der „Kondesfjerner“  ist Isopropanol und wird auch als Treibstoffzusatz genommen um Vergaser- und Benzinleitungsvereisung zu vermeiden, wenn beim Tanken Schnee in den Tank gekommen ist.

____________________________________________________

Beiwagenheizung, selbst gebaut

Heizung Seitenwagen Beiwagen GespannDie Idee, den Beiwagen mit der Wärmestrahlung der glühend heißen Krümmer anzuwärmen, ist nicht neu. Aus Edelstahlstücken und mit Lasertechnik angefertigten Rohrteilen stellte uns ein Gespannfreund seinen Wärmetauscher vor.

Die Formstücke werden um den Krümmer einer BMW gelegt und verschraubt. Durch die Lufthitze strömt Kaltluft ins System und vermischt sich mit der heißen Luft am Krümmer, um dann über ein Rohr in den Beiwagen-Fußraum zu strömen. Besonders bei einem geschlossenen Boot kann der Passagier in wohliger Wärme reisen.

heizung1heizung4heizung6

Dieses System von Hans Reitmeier funktionier schon seit einigen Jahren zuverlässig.

____________________________________________________

Winter-BekleidungThermokombi Seitenwagen Beiwagen Gespannfahrer

Brühwarm

Selten sind sich die Gespannfahrer so einig wie beim Thermokombi A-4. Auf den einschlägigen Foren wird nur Gutes berichtet. Seit einigen Wochen gibt es einen Nachfolger, der den Zusatz „Nordkap“ trägt. Ein erster Erfahrungsbericht.

Um es gleich vorweg zu sagen: Wer bei Temperaturen von unter Null Grad Celsius lange Strecken mit dem Gespann unterwegs ist, sollte einen A-4-Kombi haben. Die Erfahrung konnten wir auf einigen tausend Kilometern mit dem A-4-Polar-Anzug sammeln. Doch die Entwickler und Designer des A-4-Teams gaben sich damit nicht zufrieden und haben einen neuen Winterkombi aufgelegt, der jetzt auf den Namen Nordkap getauft ist.

Wir waren zunächst etwas skeptisch, erinnerten sich die älteren Baujahre in der Redaktion doch an den Kühlhausanzug von der Hamburger Firma Boy. Die ersten meist orange angebotenen Thermoboys waren Ende der 70er Jahre für Winterfahrer eine Offenbarung. Worin haben wir uns bis dahin alles eingewickelt, um beim Zähneklappern noch den Motor hören zu können? Doch dann, Mitte der 80er Jahre, folgte eine neue Version vom Thermoboy – und die war grottenschlecht.

A-4-Polar-Anzug GespannfahrerUnsere Testerin fuhr mit dem Nordkap in der zweiten Novemberwoche 2013 fünf Tage lang morgens 36 Kilometer über Landstraßen zur Arbeit und abends retour. Die Temperaturen lagen in der Frühe zwischen minus drei und plus vier Grad, abends zwischen acht und elf Grad im Plusbereich. Unter dem Kombi trug sie nur eine normale Hose und ein langärmeliges T-Shirt.

Das Ergebnis: Für die Fahrt morgens um halb sieben war neue Nordkap sehr angenehm, hingegen abends, bei Werten um zehn Grad plus, zu warm.

Auffälligstes Merkmal ist das geänderte Innenfutter. Während der alte Anzug innen eine stoffige Oberfläche hatte, dominiert beim neuen die Kunststoffhaptik. Doch bei beiden ist das Material unverändert aus Polyester. Geändert hat sich hingegen das Außenmaterial. Jetzt wird das deutlich strapazierfähigere Polyamid verwendet.

Motorrad Winterkombi Gespannfahrer BeiwagenUnser Gesamteindruck: ein Winterkombi, der wieder unangefochten die Nummer Eins ist, was die Isolationsleistung anbelangt. Im Vergleich zum Vorgängermodell weist er eine aufwendigere Verarbeitung auf mit einer Vielzahl von Verbesserungen. Eine ausführliche Beschreibung bietet der Hersteller unter www.art-for-function.com (Beitrag aus MG 139, 1/2014)

Dnepr Wintertour____________________________________________________

Motorrad-Winterreifen

Winterreifen haben eine Gummimischung, die auch bei Kälte weicher bleibt und dadurch bessere Haftung als Sommerreifen bietet. Empfehlenswert sind Lamellenreifen die bei Gespannen mit Autorädern reichlich angeboten werden. Wenn schon Winterprofile, dann auch auf alle drei Räder.

Dabei ist die Bezeichnung M+S oder das Scheeflockensymbol nicht relevant. Wichtig ist nur, das der Pneu ein Profil aufweist, das der Jahreszeit entspricht. Bei Solorädern können dies Enduro- oder Trialreifen sein. Für Roller werden übrigens auch Lamellenreifen angeboten.

Sind die Reifen mit Spikes versehen, gibt es auch in den Alpenländern und in Skandinavien meist ein gutes Vorankommen. Hierbei müssen aber die länderspezifischen Vorschriften eingehalten werden.

 

Gespannreifen Winterprofile  M+S ScheeflockensymbolDer Reifenhändler gibt über das aktuelle Programm der Reifenhersteller auskunft.
____________________________________________________

Winteröl

Die Viskositätsangabe ist ein Index für die Zähflüssigkeit (Fließverhalten) des Öls, bezogen auf eine bestimmte Temperatur. Mehrbereichsöle gewähren über einen größeren Temperaturbereich ein besseres Fließverhalten. Für beinharte Winterfahrer sind die Öle von Bedeutung, bei denen die Viskositätsklassen 0 bis 20 vorkommen, also zum Beispiel 0W-30. Sinnvoll sind solche Öle bei Temperaturen von unter minus zehn Grad Celsius.

Ural Abflug Winter____________________________________________________

Die Mutter aller Fragen

Für die Zeitschrift WinterFAHRER haben wir im Jahre 2004 weder Kosten noch Kilometer gescheut, um der Mutter aller Fragen nachzugehen:

Warum fährst du im Winter Motorad?

Die folgenden Antworten auf obige Frage erhielten wir bei Bielefeld auf dem Wintertreffen der
Zeitschrift STRESS-PRESS-International.

  • „Weil die Spinner nicht unterwegs sind.“ Karlheinz aus Olsberg
  • „Macht mehr Spaß als im Sommer.“ Peter aus Bonn
  • „Weil im Winter die Treffen schöner sind.“ Werner aus Löhndorf
  • „Das Wetter ist einfach besser.“ Sabine aus Ibbenbüren
  • „Weil ich nicht gerne laufe“. Hubert aus Herten
  • „Kann ich die Frage tauschen?“ Jörn aus Melsungen
  • „Weil ich im Sommer auch fahre.“ Thomas aus Erkrath
  • „Es rutscht so schön.“ Kalli aus Gruithen
  • „Ist Winter?“ Michael aus Husum (Hayabusafahrer)
  • „Um Leute zu treffen, die im Winter fahren.“ Sigrid aus Hamburg
  • „Ich verstehe die Frage nicht.“ Godber aus St. Peter-Ording
  • „Oh Gott, weil´s halt Spaß macht.“ Flipper aus Hannover
  • „Im Winter muss ich keine Fliegen abkratzen.“ Martin aus Weißenburg
  • „Aus Überzeugung.“ Hilko aus Hannover
  • „Ähm, ich glaub´ ich hab´s vergessen.“ Patrik aus Meisburg

Elefantentreffen Solla Gespanne Beiwagen____________________________________________________

Staatsfeind Nummer 1: Fe(OH)2

Rosten ist ein Oxidationsprozess, bei dem das Grundmaterial zerstört wird. Nur bei Eisen spricht man von „rosten“. Normalerweise überzieht sich ein Metall mit einer Oxidschicht, die das darunter liegende Metall vor weiterer Oxidation schützt. Oxidschichten sind sehr dicht, so dass Luft und Feuchtigkeit nicht an das darunter liegende Metall gelangen können.

Bei Eisen ist die Oxidschicht nicht dicht, sondern blättrig. Laufend können Feuchtigkeit und Luft an das Grundmetall gelangen. Deshalb schreitet der Oxidationsprozess, das Rosten, ständig fort. Salzwasser fördert den Rostprozess besonders. Durch Einfetten, Lackieren oder Galvanisieren (z.B. Zink, Nickel, Chrom) schützt man Eisen vor Rost.

Um dem Rost einhalt zu gebieten, lockt der Zubehörhandel vielerlei Mittel zum konservieren. Es lohnt sich!

Dnepr Winter Russengespann Beiwagenfahrer____________________________________________________

Winterfahrer-Tipp´s

  • Streusalz bildet im Profil des Reifens einen Schmierfilm. Dieser Schmierfilm reduziert die Haftfähigkeit des Reifens. Wenn man außerhalb des Salzstreubereiches fährt, hilft es, die Reifen bzw. das Profil mit Kaltreiniger auszuwaschen. Die Haftung erhöht sich deutlich. Tony Meier
  • Bei einer Kermiksicherung, die durchgebrannt war und zur Reparatur mit Aluminiumfolie umwickelt wurde, muss spätestens nach einem Jahr die Folie gewechselt werden. Da die mit der Zeit zerbröselt.

Winter Gespannfahren Beiwagen Seitenwagen____________________________________________________

Schneeketten

Ketten am Gespann sind etwas für Extrem-Winterfahrer. Das Rad muss dafür geeignet sein. Zwingend ist ein ausreichender Platz zwischen Bremsanker, Rahmen, Antrieb usw. Bei einigen wenigen Gespannen – meist Enduros – können Schneeketten aus dem Automobilbereich aufgezogen werden.

Für Ural gibt es Schneeketten als Zubehör. Im Einzelfall passen diese Ketten auch auf andere Gespanne mit gleicher Radgröße.

Gelegentlich werden auch Anfahrhilfen, sogenannte Trabbi-Ketten, angeboten. Die Montage geschieht mit einem Riemen der durch die Felge geführt wird.

Motorrad Schneeketten GespannSchreibt ein Straßenschild (268 StVO) Schneeketten vor, wird in der Regel mit einem bezeichnet für welche Fahrzeuge die Pflicht gilt (nur für die angetriebenen Räder). Motorräder oder Fahrräder sind dabei in aller Regel ausgenommen. Auf jeden Fall aber löst diese Kennzeichnung auch für Kraftradfahrer erhöhte Sorgfaltsanforderungen aus. Dies kann soweit gehen, dass auf das Befahren der mit diesem Schild gekennzeichneten Straße im Einzelfall verzichtet werden muss. Unberührt bleibt die zivil- und strafrechtliche Beurteilung. Wegen der erhöhten Betriebsgefahr kann hier eine verschärfte Haftung greifen.

Motorrad Winter Roller____________________________________________________

Ölsumpfheizung

Eisige Temperaturen. Das Motoröl wird zäh und Sie haben Probleme den Motor zu starten. Alfred Heisinger berichtete in MG Nr. 60 über seine Lösung.

Bald kommt die schönste Jahreszeit für viele Gespannfahrer, der Winter. Wer noch nie in winterlich verschneiter Landschaft und im Schneetreiben das Fahren und Driften erlebt hat, wird die Begeisterung der Winterfahrer kaum nachvollziehen können. Viele treibt es im Winter bis nach Skandinavien, um die wahren Freuden eines Gespannfahrerlebens zu erfahren.

BMW Heizung Öl Motor

So manche Probleme technischer Art, die durch Minusgrade entstehen, sind für findige Tüftler eine zusätzliche Herausforderung. Oft wird der morgendliche Kaltstart zu einer Prozedur. Die kalten Temperaturen lassen das Öl zäh werden, und auch eine neue Batterie ist bei minus 10 Grad bald am Ende.

Von richtigen Fahrensleuten und Windgesichtern bekam ich den Tipp für die Ölsumpfheizung. Um nie mehr mein gutes altes Zweiventil- Boxer-Gespann über eine Blechdose mit Benzin auf Betriebs- und Starttemperatur bringen zu müssen, besorgte ich mir die erforderlichen Zutaten und holte das Werkzeug aus der Ecke. Auf der Einkaufsliste stand:

• Ölsumpfheizung (100 Watt) inkl. Tauchhülse aus dem Kühlmaschinenbau
• Ölwannenzwischenring
• Kurzes Stück Kabel mit Stecker für 220 Volt

Als erstes bohrte ich eine entsprechende Bohrung in die hintere Wandung des Zwischenringes und schnitt ein passendes Gewinde für das Tauchrohr hinein. Da mein BMW-Zwischenring zwei Stege hat, musste auch der hintere Steg entsprechend angebohrt werden, um für das Tauchrohr den nötigen Platz zu schaffen. Anschließend wurde der Zwischenring montiert. Dabei ist zu beachten, dass je nach Hersteller die Ölmenge zu erhöhen ist.

Jetzt musste nur noch die Ölsumpfheizung in das Tauchrohr geschraubt und die Anschlüsse gut isoliert werden. Bei mir endet das Anschlusskabel im Rahmendreieck. Das etwa 50 Zentimeter lange Kabel befestigte ich mit Kabelbindern im Rahmendreieck. Bei meinen Wintertouren habe ich nun immer eine 10 Meter lange Kabeltrommel im Beiwagen, um die Ölsumpfheizung anzuschließen.

Motor Öl Tauchsieder Heizung

Die Ölsumpfheizungen findet man im Kühlanlagenbau. Es sind verschiedene Leistungen von 70 bis 200 Watt lieferbar. Den alten Ölmessstab ersetzte ich durch einen mit Temperaturanzeige. Die Erfahrung hat mir gezeigt, dass 100 Watt ausreichen. Auch bei minus 30 Grad Außentemperatur hat das Öl noch eine Temperatur von etwa 10 Grad Plus. In Skandinavien gibt es jede Menge Wintercampingplätze mit elektrisch beheizten Blockhütten. Man findet immer eine Steckdose, um die Ölsumpfheizung anzuschließen. Vor fast allen Hotels und Pensionen sind auf den Parkplätzen Steckdosen, da die skandinavischen Autos ähnliche Heizsysteme im Wasserkreislauf haben.

Je nach Motorrad ist ein Ölwannenzwischenring nicht erforderlich. Ältere Guzzi-Modelle haben eine sehr hohe Ölwanne, die genügend Platz bietet, den Heizstab zu montieren. Es muss jedoch auf alle Fälle überprüft werden, dass keine Schwallbleche oder Ansaugglocken im Weg sind oder verdeckt werden.

Lieferbar ist die Ölsumpfheizung über den Kältefachgroßhandel wie zum Beispiel Frigotechnik, Reiss, Schiessl, Kälte Fischer oder Schick Emzet. Adressen findet man im Branchen-Telefonbuch oder in den Gelben Seiten.

____________________________________________________

Anfahrhilfen

Motorrad Spikes Schneeketten Winterreifenpflicht

 

Motorrad Spikes Winter Reifen ____________________________________________________

Keine Winterreifenpflicht für Gespanne und Solos!

In den von Fachwissen unberührten Massenmedien wird es bis heute breitgetreten: In Deutschland gebe es eine „Winterreifenpflicht“, und die gelte auch für Motorräder. Das gehört zu den üblichen Märchen, die uns Zeitungen und TV erzählen.

Der aktuell gültige Paragraph 2 der Straßenverkehrsordnung (StVO) lautet in Absatz 3: „Bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte darf ein Kraftfahrzeug nur mit M+S-Reifen gefahren werden.“ M+S-Pneus werden umgangssprachlich als Winterreifen bezeichnet.

Sie sind erkennbar an einer Seitenprägung „M+S“ oder mit dem Berg-Schneeflocke-Symbol. Allerdings: Jeder Reifenhersteller kann nach Belieben auf jeden Gummi diese Symbole aufprägen, egal, ob der Reifen wintertauglich ist oder nicht. Es gibt nämlich keine technische Definition von „Winterreifen“, und Pneus mit dem Symbol
verkaufen sich halt besser. Der Gesetzgeber hat eben mangels technischer Ahnung versäumt festzulegen, wie Winterreifen beschaffen sein müssen.

Damit gibt es weder für PKW noch für Motorräder eine „Winterreifenpflicht“ in Deutschland. Man könnte einwenden, dass zumindest das „M+S“-Symbol dem Gummi eingeprägt sein muss, wenn damit bei den oben genannten Wetterbedingungen gefahren werden soll. Doch auch dies gilt nur für Autos.

Das Bundesverkehrsministerium hat dagegen für Motorräder festgelegt: „Erfüllen die Reifen aufgrund ihres grobstolligen Profils offensichtlich die beschriebenen Eigenschaften (in der EU-Richtlinie 92/23 EWG, d.Red.), ist eine  M+S-Kennzeichnung nicht erforderlich.“

Reifen Eiskralle Patent


Besuche uns bei   Facebook-Seite für Gespanne-Beiwagen-Seitenwagen.  Google Plus  Twitter

Schreibe einen Kommentar

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen