Impressum                Disclaimer                 Diese Seite als Startseite                Zu den Favoriten/Bookmarks
   
Zeitschrift für Gespannfahrer





 Gespann-Zeitschrift 
      
Probeheft kostenlos
      Das aktuelle Heft

 Leserservice
      Abonnement
      Zum Gespannshop
              Katalog/Bücher/etc.
      Gesamtinhaltsverz.

      Hefte nachbestellen
      Umzugservice
      Leserumfragen



Gespannfahren
ist für mich:
  • wilder Spaß
  • Trend machen
  • eine wahnsinnige Geschichte
  • totale Begeisterung
  • das gewisse Ewas
  • einmaliges Erlebniss
  • die Verkörperung eines
  • Lebensgefühls
  • mit dem Gespann durch kleine
  • Orte zu fahren und zu wissen: So einer wie ich ist heute noch nicht durchgekommen
  • geil
  • meine liebste Lebensart
  • absolute Leidenschaft
  • das Gefühl dazuzugehören
  • ein Spitzen-Erlebnis
  • Rebellion gegen die Zweiradmasse
  • Gefühl pur ein Hobby mit Seele
  • motivierend
  • Gespannfahren ist wie Motorradfahren früher ... man kennt sich, man lernt sich kennen, man grüßt sich, man redet miteinander
  • Ausdruck meiner Person...

 


--> Yesterdays-Video-Link
--> zum project-yesterdays


 

 

 

 

 

 

 

 

Der aktuelle Gespannkatalog
Der aktuelle Gespann-Katalog
zum bestellen <klick>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Die Gespannzeitschrift
Zum Bestellen <klick>
zum bestel
len <klick>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gespannzeitschrift
Zum Bestellen <klick>
zum bestel
len <klick>

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Gespannzeitschrift
Zum Bestellen <klick>
zum bestel
len <klick>

 


Ausgabe Nr. 100
Juli / August 2007

Leitartikel

Story

Inhaltsverzeichnis

Titelbild

 

Leitartikel                                                                                                 Juli / August 2007

Martin FranitzaDIE ZUKUNFT BEGINNT AM VORDERRAD

Als Bernhard Götz vor 20 Jahren die Idee für eine Zeitschrift für uns Gespannfahrer hatte, war die Ausgabe 100 ein kaum vorstellbarer Wunsch. Heute haben wir erreicht, dauerhaft eine Zeitschrift über unsere Szene zu erstellen. Dass es gelungen ist MOTORRAD-GESPANNE im Wettbewerb mit den großen Motorradverlagen zu behaupten, verdanken wir unseren engagierten Lesern.

MOTORRAD-GESPANNE ist die Sammelstelle für das ungeheure Wissen aller Gespannfahrer, das wir mit jeder Ausgabe Ihnen zur Verfügung stellen. Die Ausgabe Nummer 100 macht es wieder deutlich. Die Titelgeschichte wurde von unserem Leser Peter Heinrich geschrieben. Die Familie Henle entführt uns in ihrem Reisebericht in das fasznierende Land der Türkei. Manfred Jonas zeigt uns, wie er seinen Ural- Beiwagen vergrößerte. Und wie man als Rollstuhlfahrer mit Hilfe von Freunden und innovativen Firmen zu seinem Traumgespann kommt, beschreibt unser Leser Alexander Lang. Diese Praxisbeiträge sind alle mal mehr Wert als perfekte Testberichte unter Laborbedingungen.

Die Nummer 100 ist für uns ein Grund, ein Stück weiter in die Zukunft zu spekulieren. Was wird uns in den nächsten Jahren erwarten? Was macht unser Hobby noch individueller? In welche Richtung werden sich die Gespanne entwickeln? Auf Seite 24 haben wir versucht, Antworten zu finden – höchst spekulativ!

In der letzten Ausgabe habe ich Sie gefragt, was für Sie Gespannfahren bedeutet. Ihre Zuschriften haben mich überrascht. Auf eine Auswahl haben wir verzichtet und dafür Ihre Kernaussagen auf der linken Seite abgedruckt. Ich glaube, eine bessere Werbung für das Gespannfahren kann es nicht geben.

Vom 24. bis 26. August findet das 19. Euro-Gespann- Treffen statt. Ich lade Sie alle recht herzlich ein, in Weiswampach/Luxemburg gemeinsam drei Tage ganz im Zeichen des Gespanns zu verbringen. Eine kleine Vorschau auf das Treffen finden Sie auf Seite 58 und natürlich auf www.motorrad-gespanne.de.

Bis zum EGT oder irgendwo auf den Straßen dieser Welt.

Ihr

Martin Franitza

Dieses Heft bestellen per E-Mail                    Abobestellung per E-Mail                 top

 


- Titelstory Text- und Bildauszug -

100 Ausgaben
MOTORRAD-GESPANNE

Ein Grund zum Feiern. Mehr noch: Es ist für uns Gespannfahrer die Auf forderung, in die Zukunft zu blicken und diese mit MOTORRAD-GESPANNE zum Nutzen unseres liebsten Hobbys mitzugestalten. In welche Richtung werden sich Gespanne weiter entwickeln? Was haben die Gespannhersteller in den nächsten Jahren vor? Welche Trends werden sich in den nächsten Jahren bei uns durchsetzen?

1988 präsentieren Martin Franitza und Bernhard Götz die erste Ausgabe einer Zeitschrift, die sich ausschließlich an Gespanninteressierte wendet. Die Branche ist sich einig: Die spinnen! 1988 baut die Firma Walter das erste BMW-K-100-Gespann. Hans-Gerd Reichler sorgt mit seinem HBJ-Gespann mit einteiligem Rahmen und kolossaler Bereifung für hitzige Diskussion. Otto Hermeling sinniert bereits über die Achsschenkellenkung. Jean-Claude Perrin sitzt am Zeichenbrett und brütet über dem Comete-Gespann. Vor knapp 20 Jahren, als wir die sogenannte Null-Nummer von MOTORRAD-GESPANNE zusammen stellten, war das die Zukunft.

Heute hat die Realität die einstigen Erwartungen und unsere kühnsten Träume von damals schon lange überholt: Side-Bike Zeus mit Pkw-Motor, Ruko-Vector, Mobec-Threerod oder das RSR-Gespann.

.Auch wenn derzeit das vom TÜV inszenierte Euro 3-Abgasproblem für dunkle Wolken am Horizont sorgt – der Wind der Zeit bläst stetig. Noch immer haben die Gespannhersteller einen Weg gefunden, Probleme aus dem Weg zu räumen. Es sind Spezialisten, die ihr Hobby zum Beruf machten, die sich von Anfang an schwierigen Aufgaben stellten und stellen werden. Gespannbau war noch nie ein Feierabendjob.

Die Entwicklung der Gespanne in den letzten 20 Jahren ist auch ein Spiegelbild der gesellschaftlichen Struktur. Der Aufschwung der dicken Familienboote in den 80er und Anfang der 90er Jahre ist schon lange abgeebbt. Das liegt sicherlich auch in der Altersstruktur der Motorradfahrer im Allgemeinen begründet.

Doch Gespannfahrer, die den Aufschwung vor 30 Jahren begründeten, haben heute überwiegend andere Bedürfnisse als ultrabreite Familienboote. Das zeigt unsere Internet-Umfrage deutlich. Lasten-Beiwagen waren vor 20 Jahren gänzlich uninteressant. Heute geben immerhin 20 Prozent an, sich die Anschaffung zu überlegen. Gespannfahren wird für uns also noch individueller und dadurch noch reizvoller.

Ein weiterer Aspekt wird die Branche durch den demografi schen Wandel in den nächsten Jahrzehnten verändern: In einigen Jahren wird das durchschnittliche Alter der Solo-Motorradfahrer auf 60 steigen; und wer kann mit 60 einen umgefallenen 300-Kilo-Boliden aufheben? Nichts ist näher liegend, als ein Stützrad anzubauen. Natürlich werden nicht alle 2,5 Millionen Motorradfahrer in Deutschland auf ein Gespann steigen, doch schon ein Bruchteil davon würde die Szene heftig durcheinanderwirbeln.

Wie vor 20 Jahren scheint die Technik der Gespanne auf den ersten Blick ausgereizt. Beiwagenantrieb mit Viskosekupplung oder sogar Dreiradantrieb, Achsschenkellenkungen in einer Vielfalt, die sich vor 20 Jahren niemand vorstellen konnte und seinerzeit unglaublicheMotorleistungen sind heute Alltag. Aber die ersten Ansätze für die Zukunft fahren schon über die Straßen oder befi nden sich zumindest in der Entwicklungsphase. Das Side-Bike-Zeus- Gespann ist ein gutes Beispiel, ein Gespann als Gesamtkonzept zu begreifen und zu konstruieren.

Das RSR-Gespann mit dem Plattformchassis aus dem Rennsport ist ein weiterer Schritt in diese Richtung. Wird das vollverkleidete Vorderrad in einigen Jahren so selbstverständlich sein wie die einst hitzig diskutierten Breitreifen? Die Überlegungen und Versuche der Gespannbauer sind vielfältig. Welche Konzepte sich langfristig durchsetzen werden, entscheiden letztlich wir als Kunden.

Das herkömmliche Motorrad mit Beiwagen wird trotz der Begeisterung in der Zukunft noch lange nicht ausgedient haben. Ganz im Gegenteil: Durch die modernen Neuentwicklungen entsteht ein neues Unterscheidungsmerkmal. Die Pole könnten sein: modern und hochtechnisiert und auf der anderen Seite traditionell und bewährt. Durch den andauernden Wunsch der Kunden nach Individualisierung müssen sich die Hersteller noch weiter spezialisieren.

Image ist alles: Achsschenkelgespanne, Ultrabreitreifen und Leistung, bis der Arzt kommt, symbolisieren Fortschrittsgeist und Dynamik. Roller- und Russengespanne, eigentlich Dinosaurier der Verkehrswelt, sind im Aufwind. Das klassische Motorrad mit Beiwagen assoziiert Gemütlichkeit, Zeit haben, Entspannung. 100 Ausgaben MOTORRAD-GESPANNE, das sind über 70.000 Seiten und unzählige Beiträge und Fahrzeugbeschreibungen für die tollen Leute, die sich der einmaligen Herausforderung des dritten Rades stellen.

Die Zukunft beginnt am Vorderrad.

Dieses Heft bestellen per E-Mail                    Abobestellung per E-Mail                 top


Inhaltsverzeichnis

| VORSTELLUNG UND FAHRBERICHT

  • Geburtstagsgeschenk
    Peter Heinrich schenkte sich zum 50. Geburtstag ein außergewöhnliches Gespann und uns einen interessanten Erfahrungsbericht für die Ausgabe 100: Das Geburtstagsgeschenk Honda-STX- 1300-Mobec-Ruko-Stern.

  • French Collection
    Zwei BMW-Dedome- Gespanne im Vergleich

  • Kawa-Cruiser
    Modellübersicht 60

  • Ein Supergefühl
    Ruko-BMW behindertengerecht umgebaut

| EIGENBAU

  • Bötchen de Luxe
    Ural-Beiwagen vergrößert

| TECHNIK UND PRAXIS

  • Sicherer Gespannspaß für Kinder
    Kinder im Gespann, Vorschriften und Tipps

  • Abgas-News

  • Aerodynamik
    Reifenschlupf und Benzin verbrauch

| UNTERWEGS

  • Pide in Anatolien
    Zwei Erwachsene, drei Kinder: Gespann-Entdeckungstour in der Türkei

  • Vorschau
    E-G-T 19. Euro-Gespann-Treffen findet in Luxembourg statt

  • Gespannfahrer-Wellness
    Besuch im Alpenhotel Simonhof

| MAGAZIN

  • 100 Ausgaben MOTORRAD-GESPANNE
    Ein Blick in die Zukunft

  • Wo ist Rübliland?
    Ein Bild erzählt Geschichte

  • Tre ruote, per favore
    Gespanntreffen in Italien

| HISTORIE

  • Eleganz und Perfektion
    Indian-Scout-Gespann

| STANDARDS

  • Leitartikel:
    Die Zukunft beginnt am Vorderrad

  • Briefe unserer Leser

  • Gespann-Nachrichten

  • Motocross

  • Gespannfahrers Terminseiten

  • Größter Gespann-Anzeigenmarkt

  • Fragen und Antworten

  • Impressum

Dieses Heft bestellen per E-Mail                    Abobestellung per E-Mail                 top