Stand der Technik

Begriffsdefinition in Deutschland


1. Allgemein anerkannte Regel der Technik

Eine technische Regel, von der die Fachleute, die sie anzuwenden haben, ganz vorherrschend davon überzeugt sind,

  • dass sie den jeweils vorgegebenen technischen Anforderungen entspricht,
  • dass sie in der Fachpraxis erprobt ist,
  • und dass sie sich bewährt hat.

Allgemein anerkannte Regeln der Technik sind z.B.: – Richtlinien (staatliches Recht) – Berufsgenossenschaftliche Regeln – DIN-Normen und DIN EM-Normen. Regelsetzer: Deutsches Institut für Normung (DIN) – VDI-Richtlinien, Leitsätze, Empfehlungen. Regelsetzer: Verband Deutscher Ingenieure (VDI)


2. Gesicherte Erkenntnisse

Gesicherte Erkenntnisse sind Erkenntnisse,

  • die empirisch und methodisch abgesichert sind,
  • die nach überwiegender Meinung der Fachleute anerkannt sind,
  • und die sich in der Praxis bewährt haben.

3. Stand der Technik

Unter Stand der Technik sind

  • alle allgemein zugänglichen technischen Erkenntnisse zu verstehen,
  • die sich in der Praxis bewährt haben,
  • über die bei den Fachleuten aber noch keine übereinstimmende Meinung vorliegt

4. Stand der Wissenschaft und Technik

Stand von Wissenschaft und Technik ist:

  • der neueste Stand von wissenschaftlich-technischen Erkenntnissen,
  • die durch Forschung und Experimente erprobt,
  • bislang jedoch noch nicht in der Praxis umgesetzt sind.

Quelle: VDI

Schreibe einen Kommentar

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen