Schlagwort-Archiv: Übersetzung

Wahlweise?

„Ich hätte gern ein preisgünstiges Gespann, bei dem man den Beiwagen schnell demontieren kann, damit ich wieder Solo fahren kann. Welche Motorräder sind dafür geeignet?“

Die wichtigste Voraussetzung für einen kostengünstigen Aufbau mit wahlweisem Eintrag ist ein Doppelschleifen-Stahlrohrrahmen des Motorrades. Obwohl es Ausnahmen gibt, können an Stahlrohrrahmen am einfachsten die Anschlüsse für die Beiwagenstreben montiert werden. Ein aufwendiger Hilfsrahmen ist dann nicht nötig.

In der Vergangenheit wurden dafür die großen Moto Guzzis mit Rahmenunterzug, BMW-Motorräder mit Stahlrahmen, viele ältere Motorradmodelle und fast alle japanischen Chopper mit geschlossenem Rahmen verwendet.

Teurer sind Umbauten von Motorrädern mit unten offenem Rahmen, da ein spezieller Hilfsrahmen erforderlich ist. So hat zum Beispiel die Firma Stern einen Umbausatz für die BMW R 1150 GS entwickelt. Der Hilfsrahmen bleibt dann bei Solobetrieb am Motorrad.

Zu allen Wahlweise-Gespannen gehören auch die Schwenker. Die Firmen Armec, Kalich und Sauer bieten entsprechende Umbauten an. Da Motorräder im Schwenkerbetrieb nicht den Querkräften eines Gespannes ausgesetzt sind, ist dieser Umbau relativ simpel.

Die Demontage eines Schwenkers ist einfach: Man löst die Schrauben der beiden Lager und trennt Elektrik und Bremsleitung. Für Bremsleitungen bietet zum Beispiel die Firma Armec eine Steckverbindung an, bei der die Leitung nach der Montage nicht erneut entlüftet werden muss.

Die ganze Schwenker-Überlegung erübrigt sich jedoch, wenn Sie einen Beiwagen wünschen mit mehr als 55 Zentimetern Sitzbreite.

Für die wiederholte Montage eines starren Beiwagens empfielt sich ein kleiner Rollwagen. Die Höhe des Wagens sollte so eingestellt sein, dass die Streben des Beiwagens auf der gleichen Höhe wie die maschinenseitigen Flachbolzen liegen. Die beiden oberen Anschlußstreben können in den meisten Fällen nur im gelösten Zustand spannungsfrei montiert werden.

Die Arbeit würden Kugelanschlüsse für die beiden unteren Anschlüsse erleichtern. Dieses System wird aber heute kaum noch verwendet. Bei starren Gespannen nutzen sich die Reifen geradflächig ab und sind für den sicheren Solobetrieb nicht mehr zu gebrauchen.

Bei häufigem Wechsel von Solo auf Gespann macht es Sinn, Ersatzräder vorrätig zu haben. Die Federung des Solomotorrades muss natürlich auf das zusätzliche Gewicht des Beiwagens eingestellt werden. Das hintere Federbein bietet meist noch die Möglichkeit, die Federvorspannung zu erhöhen.

Bei Telegabeln werden die Federn mit Vorspannhülsen auf hart gestellt. Bleibt noch die Frage der Übersetzung. Die heutigen Motorräder haben ausreichend Leistung, so dass eine Änderung der Übersetzung nicht zwingend notwendig ist. Im Einzelfall kann die Übersetzung beim Kettenantrieb über ein anderes Kettenrad, bei BMW-Motorrädern durch Montage eines Antriebs mit kürzerer Übersetzung angeglichen werden.

Die Vorteile des wahlweisen Betriebs bringen bei starren Gespannen auch zwei Nachteile mit sich. Durch die beibehaltene Fahrwerksgeometrie der Solomaschine ist die Lenkung schwergängiger. Eine Ausnahme bildet die BMW R 1200 C. Hier hat bereits die Solomaschine einen Nachlauf von nur 86 Millimetern. Lenktechnisch gesehen die beste Empfehlung.

Der Verschleiß der Soloreifen ist überproportional. Je nach Reifenmarke und Fahrweise müssen Sie alle 2500 bis 5000 Kilometer einen neuen Hinterradreifen kalkulieren.

Tipps

  • Rollwagen für den Beiwagen empfehlenswert
  • Zwei Radsätze für Solo- und Gespannbetrieb empfehlenswert
  • Federung der Maschine an das Beiwagengewicht angleichen
  • Kugelanschlüsse für die beiden unteren Anschlüsse empfehlenswert.

BMW-Übersetzungen

aus MOTORRAD-GESPANNE Nr. 53

Beim Gespannumbau wird durch den Einbau kleinerer Räder mit Pkw-Bereifung in der Regel auch die Übersetzung reduziert.
Bei kettengetriebenen Motorrädern sind Übersetzungsvariationen mit verschiedenen Ritzel-Kettenradpaarungen möglich. Bei Kardanmaschinen ist nur selten über einen anderen Achsantrieb eine Änderung der Übersetzung möglich. Die größte Auswahl bietet hier noch das Baukastensystem der BMW-Zweiventil-Boxer.

Sie suchen eine kurze Übersetzung für ein schwer beladenes BMW-Enduro-Gespann oder eine lange Übersetzung für eine flache Rennflunder? In der nachstehenden Übersicht haben wir die verschiedenen Achsantriebe für BMW-Zweiventilboxer- Motorräder aufgelistet.

Die Empfehlungen, für welche Gespanne und Radgrößen die jeweiligen Übersetzungen geeignet sind, erarbeiteten wir zusammen mit Klaus Welling. Voraussetzung für die Empfehlung ist das serienmäßige Getriebe des jeweiligen Modells. Insbesondere beim Aufbau eines Gespannes aus Teilen lohnt sich ein Blick in die Tabelle. Auf dem Teilemarkt sind Achsantriebe von gängigen Modellen schon mal um einiges preiswerter zu haben als von seltenen Exemplaren wie zum Beispiel einer R 100 CS, von der zwischen 1980 und 1984 nur 6100 Stück gebaut wurden.

Die ultrakurze 36/8-Teller/Kegelradpaarung dürfte nur beladenen Enduro-Gespannen in schwerem Gelände vorbehalten sein. Für ein Straßengespann ist diese Übersetzung nicht geeignet. Um die Übersicht zu vervollständigen, haben wir auch die langen Sportübersetzungen aufgelistet. Ab dem Übersetzungsverhältnis 3.00 wird die Übersetzung zu lang und ist für Seriengespanne nicht mehr geeignet. Die Teller-Kegelradpaarung 33/11 ist höchstens noch für ein Gespann mit getuntem Motor und 15″-Rädern annehmbar.

Die Radgrößen spielen eine wesentliche Rolle bei der Auswahl. Die gängigen 15-Zöller 125 oder 135 x 15 oder der aktuelle Smart-Reifen 135/70 x 15 haben einen um etwa 10 Prozent kürzeren Abrollumfang. Eine kürzere Übersetzung kann also auch für Gespanne mit Serienrädern durchaus sinnvoll sein.

Noch ein Hinweis für alle, die jetzt in die Garage stürmen und das Übersetzungsverhältnis der Ersatz-Achsantriebe überprüfen: Mit jeder Änderung der Hinterachsübersetzung ändert sich auch die Tachoanzeige, da der Tachogeber im Getriebe sitzt.

Übersetzungs-
verhältnis
Zähnezahl serienmässig bei empfohlen für bei Radgrössen
4-50 36/8 Sport- oder Endurogesp.
4-25 34/8 R 45 R 45 – R 60 / 40 PS 18 Zoll
3-89 35/9 R 45 S R 45 – R 60 / 40 PS 18 Zoll
3-56 32/9 R 50/5 + R 60/7 R 45 – R 60 / 40 PS 15 Zoll
3-44 31/9 R 65 R 60 bis R 80 18 Zoll
3-36 37/11 R 60/5 /6 R 60 bis R 80 15 Zoll
3-20 32/10 R 75/6 /7, R 80 ST R 100 18 und 15 Zoll
3-09 34/11 R 90/6, R 100/7 R 100 15 Zoll
3-00 33/11 R 90/6, R 100 RT/RS bedingt empfehlenswert
2-91 32/11 R75/5, R 90S, R 100 RS/RT nicht mehr empfehlenswert
2-81 31/11 Sportübersetzung nicht mehr empfehlenswert

Alles zum Thema Gespanne:

Fachbegriffe

Dictionary / Fachwörterliste

air pressure (tyres) Luftdruck Abstimmung tuning
Allen key Inbusschlüssel ® Achs axle
Allen screw Inbusschraube ® Achsschenkellenkung hub-centre steering
axle Achs Aussenumfang circumference
back tyre Hinterreifen bei Vollgas speed – at full speed
back wheel Hinterrad Beiwagen, Seitenwagen sidecar
brake Bremse Benzin (or Gas) petrol
brake fluid Bremsflüssigkeit Benzinpumpe petrol pump (in engine)
brake light Bremslicht Benzinuhr petrol gauge
brake pad Bremsklotz Birne, Glühbirne bulb
my bike/outfit has
broken down
Panne Bremse brake
broken gebrochen Bremsflüssigkeit brake fluid
bulb Birne, Glühbirne Bremsklotz brake pad
camshaft Nockenwelle Bremslicht brake light
carburettor Vergaser Eigengewicht weight – unladen
centre of gravity Schwerpunkt Ersatzteil spare/replacement part
centrifugal force Fliehkraft Fahrwerk chassis, frame
chassis, frame Fahrwerk Feder, Federweg spring
circumference Aussenumfang Felge rim (of wheel)
clutch Kupplung Felgenmass rim size
clutch lever Kupplungshebel festgehen seize
consumption (fuel consumption) Verbrauch (Benzinverbrauch) Flanke wall (tyre)
fairing Verkleidung Fliehkraft centrifugal force
flex, to (as tyres, frame, etc.) walken Gabel (Telegabel) forks (telescopic forks)
forks (telescopic forks) Gabel (Telegabel) gebrochen broken
frame Rahmen Geld money
front wheel Vorderrad Gesamtgewicht weight – total
frontal area Stirnfläche Geschwindigkeit speed
full speed, full throttle Vollgas Gespann outfit, combination
gearing, transmission Übersetzung Handschühe gloves
gloves Handschühe Hebel lever
gravity Schwerkraft Helm helmet
handlebar Lenker Hilfsrahmen subframe
headlamp Scheinwerfer Hinterrad back wheel
helmet Helm Hinterreifen back tyre
hub Nabe Inbusschlüssel ® Allen key
hub-centre steering Achsschenkellenkung Inbusschraube ® Allen screw
ignition Zündung Kardanantrieb shaft drive
ignition key Zündschlüssel Kleingeld small change
lead (forward offset of sidecar wheel) Vorlauf Kupplung clutch
leading-link forks Schwinge (or vordere Schwinge) Kupplungshebel clutch lever
lean-out, camber (of wheel) Sturz Laster lorry, truck
lever Hebel Leistung, Ausführung performance, output
lorry, truck Laster Lenker handlebar
low-profile (of tyres) Niederquerschnitt Lenkereinschlag steering lock (in turning circle sense)
mirror (rear view) Rückspiegel Lenkung steering
money Geld Luftdruck air pressure (tyres)
nut (mech, not veg) Schraubenmutter Luftwiderstand wind resistance
nut(-case) (pers, not mech or veg) Spinner Montiereisen tyre lever
oil Öl Nabe hub
outfit, combination Gespann Nachlauf trail (forks)
performance, output Leistung, Ausführung Niederquerschnitt low-profile (of tyres)
petrol Benzin (or Gas) Nockenwelle camshaft
petrol can Reservekanister Öl oil
petrol cap Tankdeckel Panne my bike/outfit has
broken down
petrol gauge Benzinuhr Portemonnaie, Geldbeutel purse/wallet
petrol pump (at garage) Zapfsäule Radstand wheelbase
petrol pump (in engine) Benzinpumpe Rahmen frame
petrol station Tankstelle Reifen tyre(s)
purse/wallet Portemonnaie, Geldbeutel Reservekanister petrol can
ratio Verhältnis Rollwiderstand rolling resistance
rim (of wheel) Felge Rückspiegel mirror (rear view)
rim size Felgenmass Scheinwerfer headlamp
rolling resistance Rollwiderstand Schraube screw, bolt
screw, bolt Schraube Schraubenmutter nut (mech, not veg)
screwdriver Schraubenzieher Schraubenschlüssel spanner
seize festgehen Schraubenzieher screwdriver
shaft drive Kardanantrieb Schwerkraft gravity
shock absorber Stossdämpfer Schwerpunkt centre of gravity
sidecar Beiwagen, Seitenwagen Schwinge (or vordere Schwinge) leading-link forks
small change Kleingeld Speiche spoke
spanner Schraubenschlüssel Spinner nut(-case) (pers, not mech or veg)
spare/replacement part Ersatzteil Spitzengeschwindigkeit top speed
speed Geschwindigkeit Steuerkopf steering head
speed – at full speed bei Vollgas Stirnfläche frontal area
spoke Speiche Stossdämpfer shock absorber
spring Feder, Federweg Sturz lean-out, camber (of wheel)
steering Lenkung Tankdeckel petrol cap
steering head Steuerkopf Tankstelle petrol station
steering lock (in turning circle sense) Lenkereinschlag Übersetzung gearing, transmission
subframe Hilfsrahmen Verbrauch (Benzinverbrauch) consumption (fuel consumption)
toe-in Vorspur Vergaser carburettor
tool Werkzeug Verhältnis ratio
toolbox Werkzeugkiste Verkleidung fairing
top speed Spitzengeschwindigkeit Vollgas full speed, full throttle
trail (forks) Nachlauf Vorderrad front wheel
tuning Abstimmung Vorlauf lead (forward offset of sidecar wheel)
tyre lever Montiereisen Vorspur toe-in
tyre(s) Reifen walken flex, to (as tyres, frame, etc.)
wall (tyre) Flanke Werkzeug tool
weight – total Gesamtgewicht Werkzeugkiste toolbox
weight – unladen Eigengewicht Windschutzscheibe, Scheibe windshield
wheelbase Radstand Zapfsäule petrol pump (at garage)
wind resistance Luftwiderstand Zündschlüssel ignition key
windshield Windschutzscheibe, Scheibe Zündung ignition
We have/I have a breakdown Wir haben/Ich habe eine Panne
Please, we need help Bitte, wir brauchen Hilfe
My husband/wife/our child is ill Mein Herr/Meine Frau/Unser Kind ist krank
I have lost my ignition key Ich habe meinen Zündschlüssel verloren
I have lost my wallet Ich habe meinen Geldbeutel verloren