MOTORRAD-GESPANNE 124

124-titel

Das aktuelle Heft per E-Mail bestellen
Das Abonnement per E-Mail bestellen


 

Leitartikel

Neue Gespanne

Martin Franitza

Die Händlerszene ist derzeit sehr aktiv. Und so rollten im Frühjahr 2011 wieder einige äußerst interessante Gespanne aus den Werkstätten.
Horst Ullrich kreierte ein 950er KTM-Enduro-Fungespann mit nur 290 Kilogramm Leergewicht.
EZS in Holland stellte im April bei einem Tag der offenen Tür das erste BMW-K-1600-GTGespann vor. Bei dem schwäbischen Hersteller Ruko entsteht derzeit eine BMW K 1000 RR mit umgebautem Sportivo-Beiwagen, das allererste seiner Art. Bei der niederbayerischen Firma Alois Löw entdeckten wir ein tolles Blechboot, dessen Geschichte Sie ab Seite 22 nachlesen können. Uli Jacken setzte ein Bobby-Boot auf ein Tripteq-Fahrgestell, und Andreas Öttl widmete sich der selten umgebauten Honda Deauville.

***

Auch die ersten zwei Gespanne für unser Reiseprojekt Transitus Arabiae rollen bereits auf der Straße. Wir werden sie bis zur nächsten Ausgabe einem detaillierten Aufbau- und Technikvergleich unterziehen. Wie wurden die Vorgaben umgesetzt? Welche weiteren Ideen wurden realisiert? Exklusiv präsentieren wir Ihnen alle drei Gespanne auf dem Euro-Gespanntreffen im hessischen Reddighausen. Im Hotel Sassor im Nachbarort Dodenau werden wir zudem das Langzeit-Travelprojekt in Bild und Ton detailliert vorstellen. Beachten Sie hierzu bitte Seite 31.

Vier Wochen später sind wir dann bereits unterwegs. Bitte denken Sie daran, dass die Redaktion im Oktober nicht besetzt ist. Eingehende E-Mails beantworten wir soweit wie möglich von unterwegs. Wo wir dann gerade sind, wo wir durch die Wüste pflügen, können Sie auf der Homepage http://transitusarabie.wordpress.com verfolgen. Während dieser Zeit übernimmt Bernhard Götz den Telefondienst unter 06298 928884.

Die Themen „Beiwagensitze“ und „Sitzposition“ in den letzten beiden Ausgaben von MOTORRAD-GESPANNE erzeugten eine sehr große Resonanz. Viele Gespräche auf Treffen und Veranstaltungen zeigten uns, dass Ihnen Fragen dazu auf den Nägeln brennen. Auch in dieser Ausgabe greifen wir zwei wichtige Eigenbau-Vorschläge auf. Solange für schaumstoffbezogene Bretter Standard sind, werden wir dieses Thema nicht aus den Augen verlieren.

***

Schon sind wir beim Euro-Gespann-Treffen. Klar, gutes Wetter für das E-G-T ist schon lange bestellt. Die Händlermeile vor der Veranstaltungshalle wird wieder viele interessante Gespanne bieten. Bei der Verlosung ist in diesem Jahr der neue Overland-Beiwagen der Firma Stern im Wert von 6200 Euro zu gewinnen. Das gesamte Programm des E-G-T 2011 in Hatzfeld-Reddighausen fi nden Sie auf unserer Homepage www.motorrad-gespanne.de. Dort geben wir auch aktuelle Änderungen oder Ergänzungen bekannt. Ich würde mich freuen, Sie alle wieder in Reddighausen zu unserem wunderbaren Gespannfahrertreffen begrüßen zu dürfen. Also dann: Bis zum E-G-T oder irgendwo auf den Straßen dieser Welt!

Ihr
Martin Franitza


Das aktuelle Heft bestellen | Das Abonnement bestellen


 

Titelgeschichte aus dem aktuellem Heft (Text- und Bildauszug)

DragTime

200 PS – für ein Gespann braucht man soviel Leistung eher nicht. Oder doch? Ob die Yamaha Vmax 1.7 fürs dritte Rad eine neue Dimension darstellt, offenbart ein Umbau von März.

„Schreib die Geschichte aus dem Bauch heraus“, ermuntert mich Martin. Gut reden hat er, der Chefredakteur. Schließlich scheint es gerade in diesem Fall erste Testerpfl icht, den Adrenalinspiegel möglichst unter Kontrolle zu halten. Denn ohnehin ist die neue Yamaha Vmax ein höchst emotionales Motorrad, genauso wie ihre Vorgängerin. BMW K 1300, Kawasaki ZZR 1400, Suzuki GSX 1300 R – sie und andere Bigbikes schöpfen die Leistung nicht minder aus dem Vollen, scheinen aber neben der kraftstrotzenden Vmax als beliebige Allerweltsmotorräder zu verblassen.

Bereits vor einem Vierteljahrhundert setzte die Vmax im Gespanmarkt neue Maßstäbe. Armec debütierte 1986 mit seinem Sidewinder und Egli wenig später mit seinem Red Rat. Bis andere Zugmaschinen 145 PS leisteten, sollte noch einige Zeit vergehen. So avancierte die VMX 1200 bald zu einer äußerst beliebten Zugmaschine und profi tierte von ihrem Muskelprotz- Image selbst dann noch, als die Reihenvierzylinder sie im PS-Rennen längst hinter sich gelassen hatten. Zu ihrer Sonderstellung trug sicher auch das V-Vier-Motorenkonzept mit seiner unnachahmlichen Kraftentfaltung und Laufkultur bei.

Mit ihrem V4 genießt die Vmax 1.7 derzeit ebenfalls eine Sonderstellung, auch wenn ihr Hayabusa & Co. bereits dichter auf den Fersen sind als die damaligen „Inliner“ der VMX 12. Für Markenhändler und Gespannkonstrukteur Ferdinand März war es dennoch eine klare Sache, der Neuaufl age des Kult-Bikes zum dritten Rad zu verhelfen und damit nicht zuletzt Motorradfahrern das Erlebnis Vmax zu ermöglichen, die mit den über sechs Zentnern der Solomaschine überfordert wären.

Unzweifelhaft verlangt eine Zugmaschine mit derartiger Leistung nach adäquater Gespanntechnik. März beschränkt sich daher nicht auf einen Hilfsrahmen für die Bootsanschlüsse. Vielmehr übernimmt das aus Stahlrohr verschweißte Seitenwagenchassis tragende Funktion. Der Aluguss-Brückenrahmen der Vmax ist in diese Konstruktion integriert. Zur Vorderradführung entwickelte März eine Nabenlenkung, bei der das Vorderrad beidseitig von Schubschwingenarmen geführt wird. Dieses Lenkarrangement erlaubt eine Nachlauf-Einstellung zwischen null und 70 Millimetern sowie eine Veränderung der Lenkübersetzung von 0,8 bis 1,1:1. Der Lenkeinschlag beträgt nach rechts 30 und nach links 32 Grad.

<< Ende des Textauszuges >>


Das aktuelle Heft bestellen | Das Abonnement bestellen


 

Inhalt

| TITELSTORY

  • Dragtime
    Das getunte Yamaha-Vmax-Gespann der Firma März verspricht schon im Stand ein besonderes Fahrerlebnis. Einmal am Gasgriff drehen und die geballte Power von 200 PS spüren. Unser Mitarbeiter Axel Koenigsbeck kam in diesen Genuss und konnte sich der Faszination des V4 nicht entziehen.

| Vorstellungen und Fahrberichte

  • Corda ist zurück
    Vor 13 Jahren testeten wir das Corda-Gespann von Wolfgang Rabe. neues Design und Technik sollen dem dreiradangetriebenen Gespann zu neuen Ehren verhelfen.
  • Das Kuhlicke-Gespann
    Noch nie etwas von einem Kuhlicke-Gespann gehört? Wir decken das Geheimnis über dieses Unikat auf.
  • Kart-Feeling
    Hart sitzen – schnell fahren.
  • Ist ja geil!
    Wie kann man die Jugend für das Gespannfahren begeistern? Vielleicht mit einem Derbi-Gespann, das genau nach den Vorstellungen des 16jährigen Vitus Bülter entstand!
  • Aufmüpfig
    Ein nagelneues KTM-Enduro-Gespann für 21.000 Euro? Wie ist das möglich? Wir zeigen es am Beispiel eines HU-Gespannes.

| Technik, Tipps und Praxis

  • Was lange fährt…
    Optimierung der Bremsanlage bei einem Bals-Gespann.
  • Fußraum als Kofferraum
    Wie lässt sich der Fußraum eines Beiwagens als
    absperrbarer Kofferraum nutzen? Ein Basteltipp von
    unserem Leser Andreas Rose.

| Magazin

  • Gut gepolstert
    Zu Besuch beim Spezialisten Kahedo.
  • Der Volvo-Sitz
    Wie zaubert man einen bequemen Autositz ins Gespann?.
  • Union – Gespann der Gemeinsamkeit
    Ein Pokal beim Custom Chrome European Championship 2011 adelt ein außergewöhnliches Gespann aus italien. Das Siegergespann und Überlegungen zu Custom-Gespannen.
  • E-G-T
    Das Euro-Gespann-Treffen steht vor der Tür – wir freuen und darauf!
  • Jialing
    Jialing ist ein Gespann aus dem Reich der Mitte und ausschließlich dem Militär vorbehalten. Doch Rainer Hannemann, unser ostasien-Korrespondent, konnte ein Exemplar für sich ergattern.

| Eigenbau

  • Das Boot
    Die Suche nach dem optimalen Beiwagen endete in einem Eigenbau. Das Fahrwerk baute die Firma Löw. Eine ungewöhnliche Kombination mit interessanten Detaillösungen.

| Unterwegs

  • Albaniens wilde Bergwelt
    Straßen, die im nirgendwo enden. Für Roman und Laszlo sind sie eine Einladung, die Geländegängigkeit ihrer Russengespanne in der albanischen Bergwelt zu erkunden. Doch dieses Mal wurde die Herausforderung unterschätzt.

| Standards

(Versandtermin für das nächste Heft: 29. Mai 2011, wir freuen uns darauf!)


Das aktuelle Heft bestellen | Das Abonnement bestellen


Schreibe einen Kommentar

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen