MOTORRAD-GESPANNE 162


Das aktuelle Heft bestellen
Das Abonnement bestellen


(Leitartikel)

Kompromissbereit?Motorradgespanne

Neulich auf einem Motorradtreffen sprach mich ein Solofahrer an: „Der Beiwagen da drüben gefällt mir besonders. Was muss ich denn ausgeben, wenn ich damit meine Yamaha MT07 umbauen lasse?“ Ihr könnt es euch denken, meine Antwort wirkte schockierend: „Mit 15.000 Euro kannst du schon rechnen.“

Für einen Durchschnittsverdiener ist dies beileibe kein Betrag, den man mal eben so vom Konto abheben kann. Für einen Gespann-Neuling mit solch einem Wunsch ist dies ohnehin die verkehrte Herangehensweise. Mein Vorschlag: entweder auf preiswerteren Umbau ausweichen oder ein fertiges Fahrzeug auf dem Gebrauchtmarkt kaufen.

Am unteren Ende der Skala präsentiert sich seit diesem Jahr ein Preiswunder – das Mash-Gespann. Für nur 9000 Euro erhält man ein nagelneues Komplettgespann, das zudem in Serie gefertigt wird. Wir haben den Preisbrecher genau unter die Lupe genommen und ihn 14 Tage lang ausgiebig gefahren. Unseren Bericht findet ihr ab Seite Acht.

Der Gebrauchtmarkt bietet alles, was das Herz begehrt. Manche Angebote aus der Oberklasse sind drei bis fünf Jahre alt und kosten nur noch die Hälfte des Neupreises. Ohnehin wird der Gebrauchtkauf viel zu selten in Betracht gezogen. Dabei bietet er über den günstigen Preis hinaus doch enorme Vorteile.

Die Möglichkeit der Probefahrt steht für mich an erster Stelle. Keinem noch so schönen Gespann sehen wir an, ob es Spurrillen hinterherläuft oder der Passagier nicht ohne Hilfe aus dem Beiwagensitz herauskommt. Sollte das Gespann dann tatsächlich so lackiert sein, dass es gar nicht gefällt, lässt es sich immer noch neu lackieren oder folieren.

Ein weiterer Aspekt sind die teilweise unangenehm langen Lieferzeiten bei den Gespannherstellern. Hat der Interessent schon ein Gespann, kann man warten. Aber ist die Entscheidung erstmals zugunsten des Gespanns gefallen, bleibt beim Nennen der voraussichtlichen Lieferzeit der Spaß schnell auf der Strecke.

Letztlich ist jede Anschaffung ein Kompromiss, der sich an den eigenen Ansprüchen orientiert, etwa der Wunsch des Gespannfahrers nach einem bestimmten Beiwagen, kombiniert mit seiner MT07. Und ist nicht vielleicht ein Kompromiss die beste aller Lösungen? Man stelle nur einmal vor, wir würden beim Gespannkauf keine Kompromisse machen! Versucht man, dies konsequent zu Ende denken, wird’s schnell unangenehm.

Dabei finde ich es nicht verkehrt, den Einstieg mit schmalem Budget zu beginnen. Immerhin kann ich aus eigener Erfahrung berichten, dass meine erste Gespannfahrt mit einer MZ durch den verschneiten Pfälzer Wald meinem Gespannfahrerleben nicht geschadet hat. Wobei – ganz ehrlich: Auf einem HMO-Gespann hätte es mir damals bestimmt besser gefallen…

In diesem Sinne – bleibt kompromissbereit und lasst es euch gut gehen, besonders beim Lesen der neuen MOTORRAD-GESPANNE!

Mit besten Gespanngrüßen,
Bernhard
bg@motorrad-gespanne.de

PS
Die nächste Ausgabe von MOTORRAD-GESPANNE wird bereits am 21. Dezember versandt, sodass du sie (hoffentlich) noch rechtzeitig vor Weihnachten erhältst. Übrigens: Unsere Gespannzeitschrift eignet sich auch hervorragend als Weihnachtsgeschenk!


EB2-2015-1Die dritte Art

Band 2 – Motorradgespanne im Eigenbau“ wendet sich an den Gespannfahrer und ambitionierten Schrauber, der ein Dreirad im Eigenbau mit einem modernen Motorrad als Zugmaschine realisieren oder einfach nur sein Wissen erweitern möchte.
Dazu gehören Einblicke in die Tragwerklehre, die für die Zulassung erforderlichen Techniken des Handwerks und der Dokumentation und Tipps und Hinweise zur Konstruktion.
Bestell-Nr. 80149
€ 34,90 (mit CD)   –> zum Shop


INHALTSVERZEICHNIS  November/Dezember 2017, Ausgabe 162
Einzelheft bestellen über den Shop

TITELGESCHICHTE

Preiswunder: Mash Family Side
Ein neues Gespann für rund 9000 Euro? Mit dem Family Side lässt Mash das Preiswunder Realität werden. Wie schlägt sich der Retro-Eintopf mit Beiwagen?

TEST – FAHRBERICHT – VORSTELLUNG

Eigenbau: KTM Super Duke 1290
Ein Gespann, mit dem man zum Rennen tourt, um dann auf der Rundstrecke der Konkurrenz einzuheizen – das war Svens Plan. Von Perfektionismus beseelt, griff er zum Schweißbrenner.

Ott-Cagiva Elefant 900 AC
Überschaubare Technik statt Elektronik-Schnickschnack? Als Touren-Enduros kommen da die Mehrzylinder der 1990er Jahre in Betracht. Die Wahl fiel auf eine Cagiva Elefant 900.

Die Martello-Story
„Impressiv“ ist ein aus der Mode gekommenes Wort, doch auch heute noch für den Martello-Beiwagen passend. Es bedeutet: Eindrucksvoll, imponierend, imposant.

TECHNIK

Gespannkonzepte für die Zukunft
Georg Poppinga skizziert seine Ideen für ein „opportunes Spaßfahrzeug“. Dabei geht es auch um Radnabenmotoren, die Rückwärtsgang und Allradantrieb möglich machen.

Schraubenschlüssel für die schwierigen Fälle
Wir kennen Gabel- und Ringschlüssel. Da gibt es aber noch FastRatch. Ein Schraubenschlüssel, der wie eine Zange funktioniert, ohne den Sechskant zu beschädigen.

Gespann-Stoßdämpfer
Stoßdämpfer sind sicherheitsrelevante Bauteile und halten unsere Fahrzeuge auf der Straße. Es hat sich viel getan in der Technik und im Angebot. Wir versuchen, das Wichtigste zu beleuchten.

MAGAZIN

Klassischer Karosseriebau
Robert Waldmann fertigt Nachbauten der Blech-Seitenwagen von Wünsche. Wir haben ihn in seiner Werkstatt besucht und erlebt, wie aus glatten Blechtafeln wunderbare Beiwagenformen entstehen.

Der Reifenmann
Abziehen, aufziehen, befüllen, wuchten: Jeder Handgriff sitzt. Albert Raesfeld liefert und montiert die Gummiwalzen an der Rennstrecke.

Euro-Gespann-Treffen
Faszination EGT – absolut einmalig! Zum weltweit größten Treffen der Gespannfahrer kamen wieder über 1000 Fahrzeuge.

SPORT

Straßensport
Kurzberichte über die FIM-Sidecar-WM und die IDM. Viel diskutiert: Gibt es 2018 noch eine IDM? Es kursieren unterschiedliche Statements.

Vom Rohrrahmen zum Monocoque
Heute sehen wir auf den Rennstrecken futuristische Flundern mit einer aerodynamischen Verkleidung. Wie kam es zu dieser eigenständigen Entwicklung?

Moto Cross
Mit dem WM-Titel und dem Sieg in der Team-EM konnte Etienne Bax nach 2015 zum zweiten Mal eine Saison optimal beenden. Doch wieder steht ein Beifahrerwechsel an.

OLDTIMER

Kaiserzeitausfahrt
Auch dieses Jahr trafen sich Motorradliebhaber zur Kaiserzeit-Ausfahrt. Von den fast hundert Maschinen hatten 44 Klassiker das Alter von 100 Jahren schon überschritten und starteten zu einer 104 Kilometer langen Rundfahrt.

REISE

Mit acht Gespannen in Irland
Kreuz und quer fuhr eine Gruppe Gespannfahrer durch die wunderbaren Landschaften der grünen Insel und brachte uns einen interessanten Tourenbericht mit.

STANDARDS


Aktuelles aus dem M-G-Angebot:
Beiwagenarchiv, Gespannmagazin, Gespannheft, Gespannzeitung
Bitte auf das Bild klicken

Die komplette MOTORRAD-GESPANNE-Zeitschrift auch als Datei!


Das aktuelle Heft bestellen | Das Abonnement bestellen



Visitenkarten-MG-Logo

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen