Freie Fahrt für Gespanne

Die Fahrverbote für »besonders laute« Motorräder in Tirol gelten nicht für Motorradgespanne – unabhängig von deren Lautstärke.
Motorradfahrverbote in Tirol | Frei Fahrt für Gespanne

Klare Frage, klare Antwort: Michael, ein Leser von MOTORRAD-GESPANNE, fragte im Vorfeld seines Urlaubs via E-Mail beim Tiroler Landeshauptmann Dr. Bernhard Knapp an, ob sein Motorradgespann auch von den Motorradfahrverboten auf einigen Tiroler Bergstrecken betroffen sei. Ist es nicht, antwortete der Landeshauptmann.

Und das, obwohl Michael in seiner E-Mail explizit darauf hingewiesen hatte, dass sein K1-Gespann über ein eingetragenes Standgeräusch von 97 dB verfügt. Damit liegt die Maschine klar über dem im Tiroler Landesgesetz definierten Grenzwert von 95 dB für »besonders laute« Motorräder. Maschinen dieser Kategorie dürfen im Zeitraum vom 15. April bis 31. Oktober eines jeden Jahres zahlreiche bei Motorradfahrern besonders beliebte Strecken wie das Hahntennjoch nicht nutzen.

Für Michael und sein Gespann gilt jedoch freie Fahrt. Wir wünschen einen schönen Urlaub!

Weitere Informationen

Artikelbild unter Verwendung eines Icons von thenounproject.com, Public Domain

 

Schreibe einen Kommentar