MZ im Detail

Ob der Untertitel „Die Zweitakt-Ikonen“ für diese MZ-Werkschau glücklich gewählt ist, sei dahingestellt. Denn nach der Wende sorgte die Marke auch mit eigenständigen, potenten Viertaktern wie der RT 125 und der 1000 S/SF/ST für Aufmerksamkeit – ganz abgesehen von den Modellen mit zugekauften Motoren.Autor Frank Rönicke stellt die komplette Entwicklung in Zschopau bis zum bitteren Ende ausführlich und inklusive der Sport-Aktivitäten dar. Insofern bietet diese Werkschau viel mehr, als der Untertitel verspricht. Aber als maßlose Rezensenten hätten wir in einem derartigen Band dennoch weitere Kapitel erwartet – so zu den Themen Gespanne und Tuning. Von den Dreiern auf Basis der Silver Star oder 1000 S bis hin zu den Zweizylinder-Zweitakt-Umbauten von Falz, Rietschel & Co. gäbe es noch einiges zu berichten, was unbedingt in ein Standardwerk zu dieser Traditionsmarke gehört. Dennoch: Kaufempfehlung!

 

AK

 

Frank Rönicke – MZ, Die Zweitakt-Ikonen; 240 Seiten, 432 Fotos (s/w + farbig), Format 24 x 27 cm, Hardcover, ISBN 978-3613043756; 249,90 Euro, motorbuch.de

Schreibe einen Kommentar