Durchschlagen des Beiwagendämpfer

Das Portal über Seitenwagen und Gespanne … Foren Gespann-Technik Durchschlagen des Beiwagendämpfer

Schlagwörter: , , ,

Dieses Thema enthält 6 Antworten und 4 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  gespannpit vor 3 Jahre, 6 Monate.

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)
  • Autor
    Beiträge
  • #34391

    schwenker-gs
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2

    Hollo zusammen, habe da mal eine Frage: beim Beiwagen ( Euro 4 ) schlägt der Dämpfer mehr oder
    weniger beim ausferdern durch. Alles Einstellen hilft nicht. Hat jemand die gleichen Erfahrungen
    gemacht und irgend eine Lösung? Austausch des Dämpfer? Wenn ja, weches neue Model?
    Bin Dankbar für jede Anregung.

    Robert

    #34418

    gespannpit
    Teilnehmer
    • Beiträge: 211

    Hallo Robert,
    man müsste da schon wissen, was da überhaupt für ein Dämpfer drin ist.
    Gruß
    Pit

    #34477

    schwenker-gs
    Teilnehmer
    • Beiträge: 2

    Hallo Pit, im Gespann sind HCS – Dämpfer verbaut. Waren im vorherigen Gespann auch drinn, dort gab es nie Probleme.
    Gruß Robert

    #34499

    gespannpit
    Teilnehmer
    • Beiträge: 211

    Hallo Robert,
    ich würde umsteigen auf Konis oder Bilstein. Setz dich mit denen mal in Verbindung, die können dir alles herstellen.
    Bei YSS solltest du auch fündig werden.
    Gruß
    Pit

    #35107
    Bernhard
    Bernhard
    Keymaster
    • Beiträge: 62

    Ein häufiges Problem.
    Oft ist einfach zu wenig Platz damit der Dämpfer auch genügend ausfedern kann. Besonders bei Dämpfern die in der Radschüssel platziert sind entsteht dieses Manko. Eventuell kann Horst Ullrich (HCS-Importeur) dieses Problem etwas abmildern.

    Bernhard

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 7 Monate von Bernhard Bernhard.

    Der größte Aberglaube der Gegenwart ist der Glaube an die Vorfahrt.
    (Jacques Tati)

    #35420
    crazy cow
    crazy cow
    Teilnehmer
    • Beiträge: 57

    Das Problem ist leider bei Federbeinen besonders am Seitenwagen an zu treffen. Es ist auch oft im Federbein selbst begründet. Die Feder ist so stark vorgespannt, dass das Federbein ohne Last im SW bis zum oberen Anschlag zurückfährt. Auf den letzten Millimetern dämpfen aber die meisten Dämpfer nicht mehr oder eben sehr viel schwächer, weil einfach kein Öl mehr über dem Kolben ist. Horst kennt das Problem, es hängt am Zusammenspiel zwischen Dämpfer und Feder. Wenn eine Feder verwendet wird, die nicht vorgespannt werden muss, ist das Problem meist beseitigt. Diese Erscheinung tritt bei “normalen” Fahrzeugen nicht auf, nur am Rad des Seitenwagens, weil die Differenz zw. unbeladen (Radlast 40kg) und beladen in der Linkskurve (oft 150kg) sehr hoch ist. Beim Solo-Motorrad hinten sind es z.B. 170kg zu 250kg.

    Wennmöglich also nach Demontage der Feder überprüfen, ob der Dämpfer bis zum oberen Anschlag dämpft. Wenn du das noch nie gemacht hast: Finger weg! Die Demontage eine vorgespannten Feder ist gefährlich.

    Grüße, Olaf

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Jahre, 6 Monate von crazy cow crazy cow.
    #35507

    gespannpit
    Teilnehmer
    • Beiträge: 211

    Hallo Olaf,
    das nenne ich eine sehr gute Beschreibung.
    Gruß
    Pit

Ansicht von 7 Beiträgen - 1 bis 7 (von insgesamt 7)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen