Gesucht: Das beste Gespannfahrer-Zelt für Unterwegs

Das Portal über Seitenwagen und Gespanne … Foren Treffen, Touren, Kontakte Gesucht: Das beste Gespannfahrer-Zelt für Unterwegs

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 3 Antworten und 3 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Bernhard Bernhard vor 4 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)
  • Autor
    Beiträge
  • #28629
    Bernhard
    Bernhard
    Keymaster
    • Beiträge: 57

    Obwohl ein Campingurlaub mit Zelt nicht jedermanns Sache ist, so haben wir doch alle eine Vorstellung wie das optimale Zelt auszusehen hat. Blättert man in den dicken Katalogen der Anbieter, wird man fast erschlagen von den Ausstattungsvarianten. Wobei jeder Hersteller auf die einzigartigen Vorzüge seines Produkts hinweist.

    Die wichtigsten Eigenschaften, regen- und winddicht, sind obligatorisch. Doch bei den Zeltformen werden sich die Geister schon trennen: Firstzelt, Geodät, Kuppelzelt, Tarp, oder Tunnelzelt? Ist ein Baumwollzelt für das Campen noch eine Option, und wo ist die Preis-Schmerzgrenze?

    Welche persönlichen vorlieben und Erfahrungen hast du für ein Zelt in unseren Breitengraden zwischen März und Oktober?

    • Bitte schreibe uns deine drei wichtigsten Kriterien auf,
      die dein Zelt auf jedenfall haben muss.
    • Dann schreibe noch bis zu drei Kriterien auf,
      welche dich vom Kauf abhalten würden.

    Bitte Antwort hier oder per E-Mail an:
    info@motorrad-gespanne.de
    Im Juli/August-Heft von MOTORRAD-GESPANNE werden wir zu diesem Thema einen Beitrag bringen. Kommentare, Erfahrungen und Meinungen die uns bis zum 26.05.2015 erreichen, werden wir in unserem Beitrag berücksichtigen.

    • Dieses Thema wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monate von Bernhard Bernhard.
    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.

    Der größte Aberglaube der Gegenwart ist der Glaube an die Vorfahrt.
    (Jacques Tati)

    #28700

    schoppens
    Teilnehmer
    • Beiträge: 18

    Hallo liebes Motorrad-Gespanne-Team, hallo Bernhard,

    (mindestens) drei haben-muss-Kriterien :
    – alleine auf-/abbaubar
    – schneller Auf- und Abbau
    – Stehhöhe
    (zum umziehen etc., bin bald 60, und trocknen der Klamotten)
    und :
    – Dauerhaftigkeit (für längere Touren)
    – Preiswürdigkeit
    – Verarbeitung
    – absolut wasserdichter, hochgezogener Boden
    (wegen Therm-a-rest und Daunenschlafsack)
    – nützliche Details
    – große regengeschützte Belüftungen
    – Vordach wegen kochen, grillen, sitzen …

    Drei nicht-will-Kriterien :
    – Glas- oder Kohlefasergestänge
    – schwache Häringe
    – Instabilität
    und :
    – geringe Wassersäule
    – dünne Abspannleinen
    – nicht sturmsicher

    Lange habe ich nach Wurfzelten geschaut, leider nichts nach meinen Wünschen gefunden.
    (Werde mir aber für Kurztripps ein 2 SECONDS EASY 2 kaufen, preiswert und einfach)
    http://www.decathlon.de/C-369545-wurfzelte

    Für Gespanntreffen, Ausflüge, Urlaube und die geplante 6-8-wöchige Rentnertour 2016 habe ich mir nach langer langer Suche und noch längerer Preisdiskussion mit meiner ehemaligen Freundin (und nun langjährigen Ehefrau) ein Jet-Tent von OZ bei MEHARI gekauft.
    http://www.oztent.com/jettentrange/jet-tent-f-21#.VVeXi1I4Klc
    Das habe ich ab dem fünften Test ohne Vordach in 5 Minuten auf- und in 10 Minuten abgebaut und wieder verstaut. Aufbau des Vordachs in 3 Minuten, Abbau Vordach allerdings auch 8 – 10 Minuten,
    da es gewickelt werden muss und das ist alleine beschwerlich.
    Alle Teile und Zubehör haben ein Packmaß von 110 x 28 x 28 cm, sie kommen in einen wasserdichten Packsack nach dem Muster der Ortlieb Motorradrollen, vom Sattler aus roter LKW-Plane gefertigt.
    Der Packsack kommt bei Alleinreisen in den Beiwagen, bei Touren mit der Dame quer über Gepäckträger und Seitenkoffer.
    Ausgenommen Packmaß und Gewicht (21 kg) bin ich absolut zufrieden, auch und besonders von der
    Verarbeitungsqualität. Und es ist sehr gut für Urlaub mit PKW oder Zeltlager für die Enkel geeignet.
    Das sehr stabile Klappgestänge ist außen am Zelt dauerhaft befestigt und wird mit zusammen gelegt, die Spannschnüre sind am Zelt in kleinen Reißverschlusstaschen verstaut, die Bodenwanne aus mit
    LKW-Plane vergleichbarem Material ist rund 15cm hochgezogen und wirklich dicht, bei Starkregen kann eine kleine Überwurfplane über den Dachteil allein sehr schnell gezogen und mit Klickverschlüssen arretiert werden.
    Das Ganze ist sehr gut und stabil, wirklich nicht preiswert, aber wirklich den Preis wert.

    Weitere gute Ausrüstungsgegenstände :
    Schlafsack von
    http://www.outdoor-service.com/produktseite/daunendeckenschlafsack/
    in Übergröße, sehr gut, sehr warm, sehr groß, sehr günstig, ich habe bei weitem nichts in der hervorragenden Qualität zu auch nur annähernd so günstigem Preis gefunden !
    Und Isomatte von
    http://www.therm-a-rest.net/campcomfort/mondoking.php
    auch für Schwergewichte. Andere Fabrikate hatte ich teilweise nach einem Urlaub schon platt.
    Taschenlampe mit AA-Batterien (bekommt man an jeder Tankstelle) mit bis zu 400 ! Stunden Brenndauer von NITECORE.
    http://www.nitecore.de/Produkte/EA4.html
    Knipserfotoapparat Coolpix von NIKON mit den gleichen Batterien und Monokular (wegen Größe/Gewicht) von KITE.

    Gruß vom Hunsrück von
    Eugen Schneider

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monate von  schoppens.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 4 Monate von  schoppens.
    #29612
    harry
    harry
    Teilnehmer
    • Beiträge: 242

    Hallo Bernhard,

    das ideale Zelt gibt es nicht, aber so im großen und ganzen hat mein Vorredner recht. Ich besitze mindesten 3 bis 4 Zelte und benutze je nach Jahreszeit und Ort immer wieder mal ein anderes, denn im Sommer braucht man doch was anderes als im Winter.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Jahre, 3 Monate von harry harry.

    The best of life is sidcar drive
    Gruß
    Andres

    #29635
    Bernhard
    Bernhard
    Keymaster
    • Beiträge: 57

    Hallo Andres,

    die Frage nach dem idealen Zelt war natürlich ein bisschen provokativ. Natürlich gibt es DAS IDEALE ZELT nicht. Dafür sind die Ansprüche zu individuell.

    In der neuen M-G (Versandt nächste Woche) haben wir aus den Zuschriften die ganze Spannweite der Zeltansprüche in einem Artikel zusammengefasst.

    Mit gespannmäßigem Gruß
    Bernhard

    PS
    Heftvorschau Hier: https://motorrad-gespanne.de/?p=29614

    Der größte Aberglaube der Gegenwart ist der Glaube an die Vorfahrt.
    (Jacques Tati)

Ansicht von 4 Beiträgen - 1 bis 4 (von insgesamt 4)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen