Leitartikel in der Gespannzeitschrift

Das Portal über Seitenwagen und Gespanne … Foren Zulassung und Vorschriften Leitartikel in der Gespannzeitschrift

Dieses Thema enthält 24 Antworten und 14 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  weichei vor 11 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #17415

    ecki
    Teilnehmer
    • Beiträge: 15

    Hallo Martin,

    die Erfahrungen, die Du in Deinem Artikel schilderst kann ich nur bestätigen. Ich habe beruflich immer mal wieder mit dem TÜV Nord, aber auch mit der Dekra und dem TÜV Süd zu tun.
    Dabei kristallisiert sich immer wieder heraus, daß der TÜV Nord eigentlich nur darauf aus ist hohe Rechnungen zu schreiben.:mad:
    An der Lösung technischer Problemstellungen ist man dagegen, so scheint es, weniger interessiert. Ich kann nur jedem raten sich bei irgendwelchen technischen Problemen an die Dekra oder den TÜV Süd zu wenden. Die dortigen Mitarbeiter haben sich zumindest mir gegenüber immer als kompetent erwiesen und waren darüber hinaus noch bemüht die Probleme aus der Welt zu räumen. 🙂
    Der TÜV Nord macht halt gerne aus Mücken Elefanten.

    So denn
    Ecki

    #18915

    mo-bu
    Teilnehmer
    • Beiträge: 3

    Hallo, beim Thema TÜV muss ich immer an meinen eingetragenen 750mm breiten Lenker denken, der jedes Mal moniert wurde. Nach dem Hinweis auf die Eintragung schaute die Koryphäe in den Brief, zückte den Zollstock und verkündete drohend :”Dann woll’n wir das mal überprüfen!” Darauf der triumphierende Aufschrei:” Da haben wir’s, das ist ja gar nicht der Lenker! Der ist ja gar nicht 1m breit!” Meine beiläufiger Tip:”Ein Meter ist die Höhe der Lenkerenden vom Boden, die BREITE ist 75 cm…” Er:”Aha. Dann woll’n wir mal fahren…Das Gespann ist ja total falsch eingestellt, das muss doch Sturz haben!” “Hat es doch, genau nach Handbuch.” “Das kann nicht sein, das hängt ja nach links!” “Ja, ist genau richtig.” “NAAAIIIN, das muss nach rechts geneigt sein, fahren Sie nach Hause, stellen es richtig ein und kommen Sie morgen wieder!” Also, vor Ort Schlüssel aus dem Kofferraum, Streben auf TÜV- Sturz gestellt, TÜV- Mann gezeigt. Der setzt sich drauf, fährt eine Runde in der Halle, kommt zurück und meint begeistert: “Na sehn Sie, das ist schon ganz anders!” Am besten dumm sterben lassen… dauert nur zu lange. mo-bu

    #18905

    scheppertreiber
    Teilnehmer
    • Beiträge: 99

    So Erlebnisse hatte wohl schon jeder. Die ASU für Moppeds ist ja auch nur
    Abzocke und eine ziemliche Lachnummer.

    Ich hatte da mal einen, der wußte nicht, daß eine Guzzi eine Integralbremse hat,
    hat einen ziemlichen Unsinn zusammengetestet und auch -geschrieben. Der
    Zettel strotze vor schlichtem Unfug und Unkenntnis.

    Ich habe dem TÜV-Süd in München dann einen 5-seitigen Brief geschrieben,
    so richtig Anwalt-Style … In der Prüfstelle muß es ziemlich geraucht haben.

    Sie haben mir dann eine kostenfreie Nachprüfung versprochen.

    Seitdem Dekra.

    Ich will nicht alle über einen Kamm scheren, aber die ich kenne sind so.
    Man sollte sich da nicht alles gefallen lassen.

    #18902

    suppe
    Teilnehmer
    • Beiträge: 12

    Beim TÜV-Nord in Lübeck soll es mittlerweile einen fähigen Prüfer geben, der selbst Gespann fährt. Hab ihn noch nicht ausprobiert, da ich eher ein Fan der GTÜ bin, nachdem ich mit meiner Solo mal ein Erlebnis der 3. Art bei der DEKRA in Lübeck hatte…

    #18896

    bernhard
    Mitglied
    • Beiträge: 289

    Hallo Leute,

    bitte nur wirklich selbst gemachte Erfahrungen schildern. Bitte keine “ich hab gehört…” Geschichten.

    Danke!

    #18914

    mopedfahrer
    Teilnehmer
    • Beiträge: 50

    Hi Bernhard.
    Ich habe im Oktober einen Termin beim TÜV Süd. Komplettabnahme nach Umbau. Dazu auch noch Eigenbau (bis auf zugekaufte Schwinge, Räder und Seitenwagen). Nach Eurem Leitartikel bin ich mal gespannt und auch ein bischen nervös, wie sich mein Sachverständiger dazu äußert. Vieles wurde vorher besprochen. Aber Worte sind ja bekanntermaßen Schall und Rauch. Ich werde berichten wie es gelaufen ist.

    LG

    #18912

    rohwi
    Teilnehmer
    • Beiträge: 17

    Hallo…
    Meine Erfahrung ist eigendlich daß ich erst einen Tüv-Prüfer brauche der da umgänglich und vorallem Sachkundig ist und dann erst anfange was zu bauen. Es hat ja keinen Zweck irgendwo einen zu finden der einfach nur mitspielt, man will das benutzen des Eigenbaus ja auch überleben!.Mit em Umbau de Vorredners(Schreibers) rechne ich mal nicht mit allergrößten schwierigkeiten , da er die Sache erst besprochen hat und dann erst gebaut hat. Ein Nachprüfung ist durchaus keine Schwierigkeit , sondern fehlende Fachkenntnis des Erbauers.(Wer ist schon in der Lage aus dem Stegreif alle Vorschriftenzu bedenken.) Ich habe mein Eigenbau Turbodieselgespann nur einmal nachprüfen lassen müssen. Hersteller : Rohwedder,Gnutz , Typ F18TD (Ford 1,8 Turbodiesel) mfG Rohwi

    #18897

    bernhard
    Mitglied
    • Beiträge: 289

    Eigentlich…

    …sollten wir auch froh sein über die unterschiedlichen Gedankenwelten der ach so Wichtigen im grauen oder blauen Kittel. Was bei einem absolut unmöglich ist, ist beim andern überhaupt kein Problem*.

    Unsinn ist die Regelwut. Da wird versucht, Dinge zu vereinheitlichen, welche immer unterschiedlicher werden. Und was wird gemacht – eine neue Vorschrift wird erlassen und der Typ bei TÜV oder DEKRA solls bitteschön umsetzen.

    In diesem Sinne: Kein Chaos ohne Plan.

    *Selbstgebaute Beinschilder aus Aluminium. Beim TÜV in Stuttgart: “Da mussen Sie in den Windkanal, wegen der Spoilerwirkung.”
    Beim TÜV in Ludwigsburg – kein Problem.

    #18913

    svs
    Teilnehmer
    • Beiträge: 13

    Tüv hin, Dekra weg, KÜS hinzu wie auch immer.
    Den Umkehreffekt gibt es auch. Schaut nur mal vorletzte Motorradzeitung,
    Reisebericht mit Guzzi in Norwegen, Gussfelgen am Motorrad und am
    Beiwagen. Da fragt man sich wer das Erlaubt hat.
    Das Problem entsteht nur durch wirtschaftliche Unternehmen mit staatlichem Aufgaben- bzw. Gebietschutz.
    Der rechtlichen und technischen Abnahmefantasie ist dann
    keine Grenzen gesetzt.

    Siggi

    #18916

    cxemil
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7

    *Selbstgebaute Beinschilder aus Aluminium. Beim TÜV in Stuttgart: “Da mussen Sie in den Windkanal, wegen der Spoilerwirkung.”
    Beim TÜV in Ludwigsburg – kein Problem.

    bei Dekra: Sowieso kein Problem – da angeschraubtes und entfernbares Anbauteil – wie Packtaschen. Würde nur beanstandet, wenn scharfe/gefährliche Kanten vorhanden wären……

    #18909

    ecki
    Teilnehmer
    • Beiträge: 15

    Tach zusammen,

    da kann ich dem Stuttgarter TüV-Heini nur zustimmen. Erst neulich wieder sind vor mir auf der Autobahn gleich mehrere Ural-Gespanne in die Stratosphäre abgehoben. Grund: Die serienmäßigen Beinschilder.
    Kein Schwein weiß, wo die wieder landen….
    Ich finde es nur folgerichtig, wenn man Gespannfahrer vor einem solchen Schicksal bewahrt.

    Gruß
    Ecki 🙂

    #18917

    cxemil
    Teilnehmer
    • Beiträge: 7

    …..würde den Mitarbeiter hier nicht so betiteln, klingt doch etwas beleidigend. Das mit den Russen glaube ich nicht so ganz – die sind erstens zu schwer, zweitens aus genau diesem Grund in der Endgeschwindigkeit heruntergedrosselt ;-))

    #18910

    ecki
    Teilnehmer
    • Beiträge: 15

    Ok, ich meine den Tüvler, der…..! Aber das mit den Russen stimmt. Ehrlich!!!

    #18898
    suedschwede
    suedschwede
    Teilnehmer
    • Beiträge: 161

    Moin Ecki,

    Ecki;847 wrote:
    Kein Schwein weiß, wo die wieder landen….

    Schweine im Weltall? 😉
    Ecki, bitte!

    #18906

    scheppertreiber
    Teilnehmer
    • Beiträge: 99

    Moin,

    nö – die landen bei mir: Schweine inner Scheune !

    Aber das mit den Schutzblechen könnte man schon mal probieren. So ein
    klein wenig Auftrieb … Abflug in die untergehende Sonne … mit Hängerle … 🙂

    Grüße Joe.

Ansicht von 15 Beiträgen - 1 bis 15 (von insgesamt 25)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen