Messung Bremsleistung

Dieses Thema enthält 5 Antworten und 6 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  mopedfahrer vor 11 Jahre, 11 Monate.

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)
  • Autor
    Beiträge
  • #17391

    dicke berta
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5

    Ist eine Messung von Bremsleistung vorgeschreiben?
    meine TÜV-Stelle kann da jetzt dynaisch messen durch befahren einer Platte und darauf bremsen, er meinte dann die Bremsleistung von Hinterrad und Boot müße annähernd gleich sein. Was kann man diesem Prüfer sagen?

    Gruß
    Andreas

    #18755

    martin
    Mitglied
    • Beiträge: 44

    Hallo Andreas,

    >>> die Bremsleistung von Hinterrad und Boot müße annähernd gleich sein< << …das ist so schlichtweg falsch! Nur wenn BEIDE Räder GLEICHEN Druck (entsprechende Beladung) auf die Straße bringen wäre das richtig. Alle Gespanne bei denen die SW-Bremse klassisch angeschlossen ist überbremsen bei leerem Boot das SW-Rad und es blockiert. Das ist weiter nicht schlimm, im Gegenteil: da das Hinterrad die Hauptführungsaufgabe bei einem Gespann übernimmt, MUSS das sogar so sein. Wünsche Dir nicht, daß erst das Hinterrad blockiert; das Fahrzeug würde unkontrolliertbar werden…. Viele Erfolg Martin http://www.iggespannfahrer.de

    #18756

    kely
    Mitglied
    • Beiträge: 521

    hi andreas,

    bei den verlagen z.B. Kirschbaum, Beuth, Beck, usw. gibt es lektüre zu erwerben in dehnen sehr viele details zu lesen sind.

    die linke zum gruss
    kely

    #18757

    muli
    Teilnehmer
    • Beiträge: 118

    hallo andreas,
    zur hauptuntersuchung wird lediglich eine bremsprobe gemacht; die messung der bremsleistung erfolgt vor ausstellung der ABE beim KBA; ohne die nötige bremsleistung würde das fahrzeug keine ABE und damit auch keine zulassung bekommen;
    daß die graukittel bei deinem TÜV glauben eine messung der bremsleistung machen zu müssen, zeugt imho nur von deren ahnungslosigkeit; wie martin schon geschrieben hat, ist die maximale bremsleistung, die ein jedes rad auf die straße bringen kann, von der lastverteilung abhängig – und die ändert sich mit jedem beladungszustand;
    und daß die bremsleistung von hinterrad und beiwagenrad gleich sein sollten/müssen, wäre in der praxis fatal; da auch die gewichtsverteilung im gespann nicht gleich ist, würde sich dein gespann bei einer vollbremsung hinten wahrscheinlich drehen, wie ein kreisel;
    cu
    muli

    #18754

    roland
    Teilnehmer
    • Beiträge: 12
    muli;233 wrote:
    … , würde sich dein gespann bei einer vollbremsung hinten wahrscheinlich drehen, wie ein kreisel;
    cu
    muli

    Konnte ich jetzt mal unfreiwillger Weise ausprobieren:
    Habe mir eine andere Verteilung der Zangen zum Probieren geschraubt und beim ersten, kräftigen Bremsen blockierte das Hinterrad und die Fuhre drehte sich biltzschnell mit dem Heck nach links – das haste aber die Haare unter dem Helm zu Berge stehen !

    #18758

    mopedfahrer
    Teilnehmer
    • Beiträge: 50
    Roland;244 wrote:
    Konnte ich jetzt mal unfreiwillger Weise ausprobieren:
    Habe mir eine andere Verteilung der Zangen zum Probieren geschraubt und beim ersten, kräftigen Bremsen blockierte das Hinterrad und die Fuhre drehte sich biltzschnell mit dem Heck nach links – das haste aber die Haare unter dem Helm zu Berge stehen !

    Und das bei den heißen Dingern die Du baust :D. Da warste bestimmt nicht im Schritttempo unterwegs, oder?? 😮
    Mein lieber Scholli, auf die Erfahrung kann ich gern verzichten. Habe meine so eingelstellt, dass ich mich schon fast auf den Bremshebel stellen muß, damit das Hinterrad blockiert. Komme damit eigentlich gut zurecht. Gebe aber auch gerne zu, dass ich eher zur Gattung der Gemütlichfahrer (da meistens Kind und Frau dabei) gehöre.

    Grüße

Ansicht von 6 Beiträgen - 1 bis 6 (von insgesamt 6)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen