Sperrung der Kreisstraße 74 in Niedersachsen für Motorrad- / Gespannfahrer.

Das Portal über Seitenwagen und Gespanne … Foren Zulassung und Vorschriften Sperrung der Kreisstraße 74 in Niedersachsen für Motorrad- / Gespannfahrer.

Dieses Thema enthält 0 Antworten und 1 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  silent grey vor 5 Jahre, 10 Monate.

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #18394

    silent grey
    Teilnehmer
    • Beiträge: 59

    Die Kreisstraße 74, auch Unabhängigkeitsstraße bzw Bernser Landwehr – in Niedersachsen / Rinteln verbindet auf ca 3 km Länge die L 443 im Norden mit der Bundesstrasse 83. Im Norden unterquert die K 74 die stark befahrene Bundesautobahn 2. Die B 83 ist die Hauptverbindung der BAB A2 Anschlussstelle Bad Eilsen in Richtung Hameln und in der Ortslage Westendorf teilweise vierspurig ausgebaut Aus dem hohen Fahrzeugaufkommen auf beiden vorgenannten Straßen resultiert unbestritten eine erhebliche Geräuschentwicklung. Die K 74 ist seit kurzem ganzjährig für den Motorradverkehr gesperrt. Von Norden kommend ist die K 74 bis zum Ortsrand Westendorf gänzlich unbebaut. Auch in der Ortsrandlage Westendorf ist die Straße auf der Westseite unbebaut, auf der Ostseite grenzen neun Ein / Zweifamilienhäuser an die Straße. Die Fahrbahn ist im Bereich Westendorf an den Wochenenden westseitig häufig mit abgestellten LKW-Sattelschleppern zugestellt. Bis 1991 wurden auf der K 74 Bergrennen ausgetragen. Die Fahrbahn ist in einem hervorragenden Zustand Soweit die Fakten.

    Begründung der Vollsperrung für Motorrad–/ Gespannfahrer(*)
    Motorräder sind laut. (andere Fahrzeuge wohl nicht.)
    Es soll eine hohe Dunkelziffer an Unfällen geben (nicht näher belegt)
    Andere Verkehrsteilnehmer die die K 74 benutzen wollten sollen von Motorradfahrern mit Steinen beworfen worden seien (wer hat dies in Deutschland je erlebt?)
    Von weither sollen Motorrad-/ Gespannfahrer angereist seien, um auf der K 74 Rennen zu fahren.

    Für die Wegelagerer, sonst allzeit und mit Hurra zur Stelle, wenn es darum geht den kommunalen Gebührensäckel aufzubessern scheint die Sache jedenfalls nicht sonderlich interessant, also ertragreich zu sein. Vielmehr werden Krokodilstränen darüber vergossen, dass auf Grund des technischen Fortschritts die Zweiradfahrer in der Lage seien sich vor Kontrollen zu warnen.
    Also stehe ich Tor nunmehr wütend und mit geballten Fäusten vor dem Verbotsschild und frage mich was ist das für eine Obrigkeit, die es zulässt dass einige wenige solch ein Sonderrecht für sich durchsetzen können und 4 Millionen (**) Motorradfahrer in Sippenhaft nimmt, indem sie von der Nutzung der Straße permanent ausgeschlossen werden – gleichwohl sie den Unterhalt mit KFZ-Steuergelder finanzieren dürfen. Die K 74 ist nicht die einzige gesperrte Strecke im Verwaltungsbereich Rinteln . Im Jahr 2008 wurde die Straße „Möllenbecker Wald“ – K 80 – zwischen Möllenbeck und Krankenhagen an Wochenenden für Motorräder gesperrt. (auch hier im Forum behandelt: http://forum.motorrad-gespanne.de/showthread.php?t=66 ). Auch damals dieselben fadenscheinigen Begründungen bis hin zur Lüge. Lüge deshalb, weil 2008 und in den Folgejahren von der Verwaltung stets behauptet wurde, die K 80 werde eh in kurzer Zeit dem nahen Kiesabbau zum Opfer fallen. Bis heute ist auf der Straße und im angrenzenden Wald davon nichts zu sehen. Auch damals wurde die Sperrung im Herbst verfügt, wohl in der Erwartung, dass zu erwartender Widerstand bis zum nächsten Frühjahr einschlafen werde. Trotz mehrerer Protestveranstaltungen stellte sich die zuständige Behörde dem Anliegen der Motorradfahrer gegenüber taub.
    Zurück zur K 74. Die „Ordnungshüter“ sind allem Anschein nach nicht in der Lage die Straßenverkehrsordnung gegenüber einigen Verkehrsrowdys durchzusetzen (oder haben daran kein Interesse -s.o.) Wollte die Behörde Rennen auf der K 74 verhindern, gäbe es andere Möglichkeiten als die Vollsperrung – Aufpflasterungen vor den Kurven (Geschwindigkeitsbrecher). Aber ein Schild ist schnell aufgestellt, noch dazu die Sperrung kurz vor den letzten Wahlen im September 2013 erfolgte – die Motorrad- / Gespannfahrer wurden demnach zum Stimmenfang verheizt !
    2016 sind wieder Kommunalwahlen in Niedersachsen – welche Motorradstrecke ist als nächste dran ?

    silent grey

    Quellennachweis:
    (*) = http://www.sn-online.de/Schaumburg/Rinteln/Rinteln-Ortsteile/Schluss-mit-Motorenlaerm
    (**) = http://www.bikeundbusiness.de/markt/articles/394837/

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen