Zusatztank Vorschriften TÜV und Eintragung

Das Portal über Seitenwagen und Gespanne … Foren Zulassung und Vorschriften Zusatztank Vorschriften TÜV und Eintragung

Schlagwörter: , ,

Dieses Thema enthält 2 Antworten und 2 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Bernhard Bernhard vor 7 Monate.

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #139290
    giand
    giand
    Teilnehmer
    • Beiträge: 5

    Hi Zusammen,
    Bei einem Hersteller in DE habe ich mir einen Tank speziel für mein Overland bauen lassen welcher in den Kofferaum eingebaut wird. Passt super! doch leider muss ich laut Vorschrift “TRT 206 gilt daher als Prüfrichtlinie für geschweißte Tanks für flüssige tiefkalte Gase im Sinne der in TRG 760 unter Abschnitt 3.2.4 Nr. 7 ein Zertifikat vorweisen vor dem Einbau und entgültige Abnahme beim Tüv. Seit längerem versuche ich eine TÜV-Stelle in NRW zu finden die mir diese Prüfung macht, könnt ihr mir da weiterhelfen? bin sicherlich nicht der einzige der ein solches Projekt macht/gemacht hat, welcher Tüv in DE kann diese Prüfung machen? besser wäre noch im Ruhrgebiet doch ich fahr auch nach Bayern wenn es sein muss.

    Lg
    Andreas

    Dateianhänge:
    You must be logged in to view attached files.
    #139303
    Bernhard
    Bernhard
    Keymaster
    • Beiträge: 66

    Hallo Andreas,

    meine erste Reaktion: Prüfstelle wechseln…
    Aber ich habe Deine Frage an einen erfahrenen Sachverständigen weitergeleitet und gebe Bescheid sobald ich eine Antwort erhalte.

    Bernhard

    Der größte Aberglaube der Gegenwart ist der Glaube an die Vorfahrt.
    (Jacques Tati)

    #139748
    Bernhard
    Bernhard
    Keymaster
    • Beiträge: 66

    Hallo Andreas,
    hier Auskunft der Datenblattstelle, TÜV Süd:

    Für Änderungen an Fahrzeugen gilt immer der Vorschriftenstand am Tag der Erstzulassung. Es ist also abhängig, wann die Betriebserlaubnis für das Solo-Motorrad erteilt wurde, oder für das Komplettgespann. Hieraus ergeben sich dann unterschiedliche Anforderungen an den Zusatztank.

    Die TRG (Technische Regeln Gefahrgut) gilt für Flüssiggastanks, nicht für Kraftstofftanks an Fahrzeugen.

    Die höchsten Anforderungen für Kraftstofftanks gelten für Motorräder mit einer Betriebserlaubnis, die ab 01.01.2016 erteilt wurde.

    Generell gilt aber für alle Tanks, Dichtheit bis zu einem Überdruck von 0,3 bar, es darf in allen Betriebszuständen kein Treibstoff auslaufen, korrosionsfester Werkstoff (für Kunststofftanks gelten gesonderte Anforderungen), keine statische Aufladung (z.B. Masseband).

    Diese relativ einfachen Prüfungen sollte eigentlich der Tankbauer selbst durchführen können. Sollte die Prüfstelle, die den Tank eintragen soll, die Prüfungen nicht selbst durchführen können, dann benötigen die Sachverständigen ein Prüfzeugnis für die durchgeführten Prüfungen gem. StVZO §45.

    Bernhard

    Der größte Aberglaube der Gegenwart ist der Glaube an die Vorfahrt.
    (Jacques Tati)

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.

Die Zeitschrift der Gespannfahrer

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen