NACHRICHTEN - AKTUELLES - NEWS      
September/Oktober 2003, Nr. 77


• Ladakh Enduro-BW
• FJR-Gespann

Mastiff & Baghira

Motorradmesse Hamm
Kawasaki-Gespann
Side Biking
BMW/Zündapp Modelle
Guzzi V 11-Gespann
Bike 2003
Gutachten-Datenbank
Rechtstipp
Gespannfahrer gesucht
Neuer Klapphelm
• Gutachtendatenbank
• Rechtstip
Jan-Wellem-Pokal
Zoccolett - Cabrio
• Harley im Trend
• Heidenwag V
• Neuer Abopreis
Benzinverbrauch
• Honda Monkey Z 50

Kurznachrichten

*** Der Führerschein ist weg! Hilfe bei der Wiedererlangung der Fahrerlaubnis bietet im Internet www.fuehrerscheinweg.de *** Interessante Angebote für die Fährpassage Deutschland – England bietet immer wieder die Linie DFDS an. Weitere Infos unter www.dfdsseaways.de *** Bert Poensgen ist der neue Präsident des Industrie-Verbandes Motorrad Deutschland e. V. (IVM). Auf ihrer Jahreshauptversammlung am 26. Juni in Bensheim wählten die Mitglieder des Verbandes einstimmig den 55jährigen Bereichsleiter für Marketing und Vertrieb beim japanischen Hersteller Suzuki. *** Bei Mike Ott wurde eine 1000er Fazer mit EML-Boot und eine BMW R 1200 C mit Euro 1 ausgeliefert. Kurz vorher wurde der 40.ste Euro1-Beiwagen an einen Kunden übergeben. *** Ende Juni wurde an der B 417 in Hünstetten ein silberfarbenes Suzuki-1100-GV-Gespann gestohlen. Vorsicht vor dubiosen Gebrauchtteil-Angeboten. ***


Ladakh

Ladakh nennt sich ein Enduro-Beiwagen mit geändertem Sahib-Chassis, mit dem ab sofort Paul Sageder sein Sahib-Programm ergänzt. Seinen ersten Einsatz wird der Enduro-Beiwagen an einer BMW R 80 GS haben.  Die Form der Beiwagennase stammt von der Firma Stern. Der Beiwagen rollt auf Smart-Felgen und doch montiert auf der VW-Bremsanlage. Eine spezielle angefertigte Bremstrommel macht dies möglich. Inwieweit die Umrüstung an bereits mit 13" Rädern ausgerüsteten Sahib-Roadstern und Zweisitzern möglich ist, ohne die Anbringung der Kotflügel zu verändern, wird noch erprobt. Der Preis beträgt 2.595 Euro. Weitere Infos unter Tel. 089/6708898 oder info@sageder-online.de.


FJR-Gespann

Nach den Firmen Walter und EML hat sich nun auch die Firma Stern der Yamaha FJR gewidmet. Es ist ein Standard-Umbau mit Stern-Schwinge und Stern-5.5“-Verbundrädern. Weitere Infos unter Tel. 09423 / 90 22 14 oder stern@gespannservice.de


Mastiff & Baghira

Gleich zwei MZ-Modelle wurden in diesem Frühjahr bei der Firma Stern für Gespannbetrieb requriert. Die Mastiff erhielt  einen Modul-Evo-Beiwagen. Er hat gegenüber dem Standardmodell Seitenteile. Ein Mastiff-Hinterrad am Beiwagen wurde als Sonderaustattung eingebaut. Der Sitz stammt vom Roller BMW C 1 ist in drei Höhen einstellbar. Die Baghira ist mit Vorderradschwinge und Originalrädern ausgestattet. Der Beiwagen mit gebremsten Beiwagenrad und Smart-Stahlfelge mit Stern-Scheibenbremse entspricht dem Beiwagen Modul-Basis. Weitere Infos unter Te. 09423/90 22 14 oder E-Mail. stern@gespannservice.de


3. Motorradmesse in Hamm

Am 11. und 12. Oktober findet die dritte Motorradmesse in Hamm statt. Der Initiator Egon Walla hat die diesjährige Veranstaltung unter das Motto gestellt: Deutschland sucht den Gespannbaustar . Gewertet wird in den Kategorien Privatumbau und Firmenumbau. Teilnehmer müssen sich schriftlich anmelden. Weiterhin sind in der Ausstellung wieder Renngespanne vom modernen LCR-GP-Gespann bis zum historischen Kneeler geplant. Die Abbildung zeigt einen interessanten Eigenbau der letztjährigen Ausstellung. Weitere Infos bei Egon Walla, Tel. 0231/838483, Fax 838467, Mobil 0173/539 6201


Kawasaki ZRX-1100-Gespann

ZXR-1100, der Kawasaki-Flotte mit Leistung pur wird derzeit bei der Firma Helmut Stern umgebaut. Einarmschwinge, 15“-Räder und ein Beiwagen, der aus diversen Einzelteilen zusammengesetzt wurde, machen aus dem Sportbike einen Streetfighter. Nach Fertigstellung hoffen wir das Gespann vor den Fotoapparat zu bekommen.


Side-Biking

Im Juni fand bereits zum 14. Mal das schon traditionelle Side-Biking statt. Viele Zeus-Besitzer waren der Einladung gefolgt, um am Treffen teilzunehmen und mit anderen Zeus-Besitzern Erfahrungen auszutauschen.


BMW R 75 und Zündapp KS 750 Modelle

Modellsammler können aufatmen. Endlich gibt es von der legendären BMW R 75 ein originalgetreues Modell, das sich bis zur Ausstattung hin durch höchste Qualität auszeichnet. Die Fürther Firma Schuco arbeitete bei der Planung und Realisierung eng mit dem Wehrmachtskradsammler und Besitzer Rudger Huber zusammen. Der Gespannenthusiast stellt exklusiv das von Schuco entwickelte Originalzubehör wie Kradmeldertasche, Maschinengewehr oder Handgranaten her. Ein weiteres Modell der Zündapp KS 750 kann ebenfalls mit dem Zubehör ausgestattet werden. Die beiden Modelle sind lieferbar über den einschlägigen Fachhandel. Infos bei  der Firma Schuco Tel. 0911/9765-04, www.schuco.de, oder bei Blechspielzeugversand Rudger Huber, Tel. 09145/6300, www.RudgerHuber.de.


Keine Gegner!

Dieses rattenscharfe Gespann hat sich Bernhard Peinter von der Firma Iwan Bikes aufgebaut. Auf Basis einer Moto Guzzi V 11 mit modifiziertem Motek-Fahrwerk nutzt er den italienischen Streetfighter in erster Linie, um Alpenpässe unsicher zu machen und Solomotorräder zu versägen. „Es gibt keine Gegner, nur Opfer!“ sagt er augenzwinkernd. Die Aussage können wir noch nicht bestätigen, aber eine erste Probefahrt hinterließ zumindest was die Bremsen betrifft einen sehr nachhaltigen Eindruck. Weitere Infos zum Gespann unter Tel. 08166/5520.


Bike 2003

Die Ausstellung Bike 2003 vom 26. – 28. September in Rheinberg wird dieses Jahr wieder die neuesten Motorräder aller Art präsentieren. Hinzu kommen Teile, Zubehör sowie das Dienstleistungsangebot rund um das motorisierte Zweirad. Insgesamt 150 Aussteller sind vor Ort. Das Rahmenprogramm bietet allen Spielarten von Motorrädern und Gespannen Raum zur Darstellung. Unter anderem ist Egon Walla mit einer Kollektion von Langbahn- und Speedwaymaschinen sowie mit Schwenkergespannen vertreten.Weitere Highlights sind eine Oldtimershow, Kindercross, Trialvorführung, Supermoto- und Quadrennen und ein Münchmuseum.  Die direkte Anbindung an der A 57 und die kostenlosen Parkplätze haben bereits letztes Jahr über 20.00 Besucher genutzt Der Eintrittspreis bleibt bei 7 Euro. Familiengerecht ist der freie Eintritt für Kinder bis 12 Jahre.
Weitere Infos zur Messe unter www.bike2003.de oder Tel. 02843/924100 oder E-Mail: info@messe-niederrhein.de


Gutachten-Datenbank

Seit einigen Monaten geistert uns eine Idee durch die Köpfe die wir hier kurz Vorstellen möchten.
Es ist kein Geheimnis, dass die Zulassungsstellen TÜV und Dekra sich bei Eintragungen generell schwertun. Die Gründe sind vielfältig. Erfahrungsgemäß zeigt sich aber der AaS (Amtlich anerkannte Sachverständige) zugänglicher wenn man mit einem Fzg-Schein, -Brief oder noch besser mit einem Teilegutachten daherkommt, auf dem zu sehen ist, dass die gewünschte Eintragung an anderer Stelle schon erfolgt ist.
MOTORRAD-GESPANNE wird eine solche Datenbank aufbauen. Bei Recherche im Internet sind wir auch auf die Seite von Carsten Bremmer gestoßen (http://people.freenet.de/carstenbremmer/Teilegutachten.htm ) der ähnliches -allerdings nur für Moto Guzzi bereits installiert hat.
Für diese Datenbank benötigen wir natürlich Eure Hilfe. Also sendet uns Eure Kopien mit den zusätzlichen Eintragungen zu.
Ziel der Aktion soll natürlich sein, dem AaS aufzuzeigen "Alles schon mal dagewesen, geprüft und für in Ordnung befunden". Ob das immer funktioniert wissen ich nicht, doch einen Versuch ist es allemal wert.


Welche Rechtsmittel haben Sie gegen die Gerichtsentscheidung?

Zulässig ist nur die Rechtsbeschwerde - aber nur dann, wenn eine Geldbuße von mehr als DM 500,- verhängt wurde, eine Nebenfolge (z.B. Fahrverbot) angeordnet wurde oder ein schriftlicher Beschluss nach §72 Ordnungswidrigkeitengesetz trotz rechtzeitigen Widerspruchs des Betroffenen ergangen ist - von einigen unwesentlichen Fällen abgesehen. Ansonsten ist die Rechtsbeschwerde nur möglich, wenn sie auf einen entsprechenden Antrag hin ausdrücklich zugelassen wird. Das passiert selten. Mit der Rechtsbeschwerde können übrigens nur Verfahrensfehler oder Gesetzesverstöße geprüft werden. Was passiert, wenn Sie eine Rechtsmittelfrist versäumen? Haben Sie zum Beispiel die Einspruchsfrist gegen den Bußgeldbescheid oder die Frist zur Einlegung der Rechtsbeschwerde versäumt, besteht nach den §52 und 46 OWiC die Möglichkeit, die sogenannte "Wiedereinsetzung in den vorigen Stand" zu beantragen. Die Voraussetzungen hierfür sind: · unverschuldete Versäumnis" (z.B. nicht vorhersehbare Erkrankung, Urlaubsabwesenheit; wenn bei Urlaubsantritt schon Kenntnis über die Einleitung des Verfahrens besteht, allerdings nicht immer), · Glaubhaftmachung der Tatsachen, die eine rechtzeitige Rechtsmitteleinlegung verhinderten (z. B. eidesstattliche Erklärung eines Zeugen, Flugticket, ärztliches Attest), und · ein entsprechender Antrag (dieser muss Angaben enthalten über die versäumte Frist und über die Gründe, die zur nicht rechtzeitigen Rechtsmitteleinlegung führten, sowie über den Zeitpunkt, zu dem dieses Hindernis weggefallen ist). Der Antrag muss innerhalb einer Woche nach Wegfall des Hindernisses gestellt werden, das zur Fristversäumnis führte. Zuständig für eine Entscheidung ist bei Versäumung der Einspruchsfrist gegen den Bußgeldbescheid die Bußgeldbehörde, ansonsten das Amtsgericht, bei dem die Frist wahrzunehmen gewesen wäre. Wichtig bei der Antragstellung: Mit dem Antrag auf Wiedereinsetzung müssen Sie gleichzeitig das versäumte Rechtsmittel nachholen, also zum Beispiel den Einspruch gegen den Bußgeldbescheid.

Bisher erschienene Rechtstipps
Heft 55, Abschleppen bzw. abgeschleppt werden
Heft 56, Antiblitz-Reflexfolien
Heft 58, Stehen bleiben wegen Benzinmangel auf der Autobahn
Heft 61, Fahren auf der Standspur
Heft 63, Profiltiefe
Heft 64, Schwarzfahrt
Heft 68, Sicherheitsabstand/Seitenabstand
Heft 70, Verhalten im Ampelbereich
Heft 71, Wann kommt es zum Bußgeldverfahren
Heft 73, Der Anhörungsborgen
Heft 74, Der Bußgeldbescheid
Heft 75, Was ist, wenn man mit dem Bußgeldbescheid nicht einverstanden ist?
Heft 76, Wie geht es weiter nach dem Einspruch?

Mit freundlicher Genehmigung der Akademischen Arbeitsgemeinschaft aus dem Buch „Ihr Recht im Straßenverkehr“


Jan-Wellem-Pokal

Die gute alte Gespannära wurde wieder lebendig bei den Rennläufen um den Jan-Wellem-Pokal auf dem Nürburgring Mitte Juni diesen Jahres. Es war ein akustischer und optischer Genuss, als die zahlreichen Gespanne über den Eifelkurs donnerten.
Viele Frauen fungierten ihren Männern als Schmiermaxe. Die Meinung vom zarten Geschlecht wird hinfällig, wenn man sieht, wie viel sich die Beifaherinnen während des Rennes bewegen müssen und aktiv den Fahrer unterstützen, um auf der Ideallinie zu bleiben.
Auch neben der Piste gab es interessante Fahrzeuge wie zum Beispiel eine Harley-Davidson-Sportster mit Hedingham-Flash-Beiwagen.

Uwe Wybiralla


Cabriodach für Zoccoletto

Für Tourenbeiwagen gelten Allwetterdächer als wesentliches Ausstattungsdetail. Wirklich praktisch sind sie allerdings nicht, denn erstens gestaltet sich das Aufknüpfen mehr oder weniger umständlich, zweitens nehmen sie bei Fahrten mit offenem Boot unnötig Platz weg und drittens wollen sie für den Transport im Gepäckabteil sorgfältig geschützt werden. Um all diese Nachteile zu vermeiden, bietet R.O.S. für seinen Zoccoletto Tour ein Cabrio-Verdeck an. Das Stoff-Faltdach wird über ein Gestänge fixiert, es lässt sich mit wenigen Handgriffen öffnen und schließen. Die Fixierung am Rahmen der Windschutzscheibe erfolgt wie bei den klassischen Pkw-Cabrios mittels zweier Spannverschlüsse. Im Aufpreis von 1318 Euro ist eine Abdeckhaube zum Schutz des geöffneten Verdecks enthalten. Der Kurs für den Tour mit herkömmlichem Stoffdach liegt derzeit bei 8780 Euro. Infos unter Tel. 02853/1746, www.ros-moto.de.
A.K


Immer wieder Harley

Trotz wirtschaftlicher Rezession sind Harley-Gespanne derzeit voll im Trend. So meldet die Düsseldorfer Markenvertretung zwei neue Kombinationen, die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. In Zusammenarbeit mit Uwe Schmidt entstand ein Gespann auf Basis der E-Glide, die mit Hedingham-Vierpunkt-Anschlusstechnik zur Aufnahme des hauseigenen C-Chassis aufbereitet wurde. Eine von Alfa-Romeo adaptierte Radaufhängung führt das aus den USA stammende 56-Speichenrad am Seitenwagen. Für wahlweisen Solobetrieb lässt sich dessen Bremshydraulik per Schnellkupplung trennen. Als Bootsaufbauten stehen der gezeigte T-Rod von Thomas Sonnen oder der Brookland zur Wahl. Letzterer kommt auch neben der ebenfalls hier gezeigten Fat Boy zum Einsatz. Für den Aufbau dieses Gespannes zeichnet Sonnen verantwortlich, zur klassischen Optik trug der Wülfrather Harley-Spezialist U-Station mit diversen Teilen aus eigener Fertigung bei. Weitere Infos und Preise unter Tel 0211/9380411, www.hd-duesseldorf.de.
A.K.


Heidenwag-BMW R 1150 RT/Troika V

Auch als Ruheständler widmet sich Heiner Heidenwag noch dem Gespannbau. Mit der bewährten Troika-Fahrwerktechnik und dem Anderthalbsitzer Troika V bietet der ehemalige BMW-Händler nun auch die R 1150 RT an. Verstärkungsrahmen, Schwingengabel sowie das Boots-Chassis mit gezogener Schwinge werden nach Heidenwags Vorgaben bei EML gefertigt, auch die Verbundräder in 14 Zoll stammen aus Holland. Im Umbaupreis von 27.370 Euro ist die Adaptierung des BMW-Bremskraftverstärkers enthalten, mit dem dieses Gespann eine phänomenale Verzögerungsleistung an den Tag legt. Weitere Infos bei Heidenwag Gespannbau, Tel. 07181/77705, heidenwag@t-online.de.
A.K.


Neuer Abonnement-Preis

Die in den letzten Jahren gestiegenen Herstellungskosten von MOTORRAD-GESPANNE kann der Verlag leider nicht mehr kompensieren. Aus diesem Grund müssen wir zum zweiten mal innerhalb der letzten 12 Jahre den Preis für das Abonnemnt erhöhen. Ab Heft 77 September/Oktober 2003 beträgt der Abonnementpreis 35,50 Euro - einschließlich der Versandkosten. Der Auslandsbezug ändert sich auf 40,50 Euro.


Überraschender Benzinverbrauch

Nicht angeglichene Wegstreckenzähler oder der Zweifel über die richtige Funktionsweise machen es schwer, Gespanne hinsichtlich des Benzinverbrauchs exakt zu vergleichen. Nur selten haben wir die Möglichkeit, auf diesem Gebiet Fakten zu sammeln. Anfang Juni hatten wir ein Stern-BMW-R1150-R-Gespann in der Redaktion. Zusammen mit unserem eigenen Triumph-Gespann unternahmen wir Testfahrten. Überwiegend waren wir flott auf Landstraßen unterwegs. Nach etwa 120 Kilometern auf dem BMW-Tacho und 135 Kilometer auf dem Triumph-Tacho fuhren wir mit beiden Gespannen wieder an die Tankstelle. Zu unserer Überraschung fasste der Triumph-Tank exakt 7 Liter während in die BMW 7,58 Liter gezapft werden mussten. Dass der Zweizylindervergaser-Motor trotz Hubraum- und Leistungsmanko im Benzinverbrauch günstiger ist, hätten wir nicht erwartet.


Hermann`s Monkey

Kult sind sie schon lange, die Monkeys von Honda. Hinter dem Modellkürzel Z 50 verbirgt sich eine rührige Szene, deren Spektrum von original restaurierten Monkey-Veteranen über optisch veredelte Umbauten bis hin zu Offoadrennern geht. Nun vergrößert Hermann`s (Tel 09151/95923, Fax 95853) die Affenbande mit einem Gespannumbau. Der Franke stellt den mit drei Streben angeschlossenen Enduro-Beiwagen in Eigenregie her, für den Umbau muss man etwa 1000 Euro kalkulieren. Auch andere Mini-Bikes bekommen in Reichenschwand ein Stützrad verpasst.

 

  Weitere Rubriken in diesem Heft: Inhaltsverzeichnis, Titelgeschichte, Editorial, Leserbriefe

     Weitere Hefte