MOTORRAD-GESPANNE 167

Das aktuelle Heft bestellen
Das Abonnement bestellen


INHALTSVERZEICHNIS  September/Oktober 2018, Ausgabe 167

Einzelheft bestellen über den Shop

TITELGESCHICHTE

LTS-C – ein neuer Beiwagen

Mit seinem neu entwickelten Beiwagen LTS-C will Lefèvre in der Klasse der Tourensport-Boote Akzente setzen. M-G konnte den weitgehend serienreifen Prototypen exklusiv neben einer Honda ST 1300 probefahren.

TEST – FAHRBERICHT – VORSTELLUNG

BMW 1200 GS mit Enduro-Seitenwagen
Wie man trotz Gewicht der BMW GS daraus einen flinken Tourer macht. Ein nicht alltäglicher Umbau mit feinen Designelementen.

Suzuki GSF 600N Bandit
Gespanne seien viel zu teuer, hören wir immer wieder. Dabei gibt es durchaus Möglichkeiten, einen fahrwerktechnisch konsequenten Umbau zu einem überschaubaren Preis zu realisieren.

China is calling
Alex Yiqi, ein Gespannhändler aus Shanghai, wollte mal eben ein Dutzend BMW-R1200-RS-Gespanne bei Ruko ordern und fragte, wann sie denn geliefert werden könnten…

Ducati M 696: Monster als Schwenker

Gerade bei Schwenkern müssen es nicht Hubraumboliden sein: Moderne Mittelklasse-Maschinen bieten allemal genug Leistung, um flott voran zu kommen.

TECHNIK

Lift it yourself
Wenn der besten Beifahrerin respektive dem besten Beifahrer das Ein- und Aussteigen zunehmend schwer fällt, hilft meistens ein Mechanismus zum Anheben des Sitzes.

MAGAZIN

30 Jahre MOTORRAD-GESPANNE
Wie aus einer Schnapsidee die Zeitschrift für Gespannfahrer entstand und durch die Leser auch erfolgreich wurde.

Kundenausfahrt
Kundenbindung im Gespannbereich funktioniert auf die eine oder andere Weise. Seien es „Tage der offenen Tür“, Messeauftritte oder Kundenausfahrten.

Nagel im Kopf?
Im Rahmen der Einbecker Oldtimertage gaben Ralph Bohnhorst und Adolf Hänni Einblicke in die dreirädrige Materie. Eine höchst kurzweilige Benzin-Plauderei!

Zum Tod von Kurt Aregger
Ende Juli verstarb Kurt Aregger, er gehörte zu den innovativsten Konstrukteuren.

Tipps für Aufsteiger
Wir wollen auch die Gespanneinsteiger nicht vergessen! Dieser Beitrag richtet sich an die „Neuen“, die unser faszinierendes Hobby für sich entdeckt haben.

Gespannhersteller-Karte
Immer wieder kommt die Frage nach den Standorten der Gespannhändler. Eine Hersteller-Übersicht mit Landkarte, Telefonnummern und den Web-Adressen.

SPORT

IDM-Sidecar – Erstes Rennen
Mit einem großen Teilnehmerfeld von 21 Gespannen gingen in Oschersleben auch die niederländischen und schweizer Teams an den Start.

Sandstrahltag
Internationales Altriper Sandbahnrennen. Mit dabei: die besten internationalen Gespanne. Das Motto: Bist du wer, fährst du quer!

Vor den Entscheidungen
Im September werden in allen Klassen die Titel
vergeben. Da lohnt es sich umso mehr, noch das
eine oder andere Rennen zu besuchen.

OLDTIMER

Berliner Brillanten
Wer in die Bundeshauptstadt reist, sollte einige Stunden für das 1. Berliner DDR-Motorradmuseum einplanen. Wir haben uns umgeschaut, und es lohnt sich!

 

STANDARDS

Leitartikel
Briefe unserer Leser
Gespann-Nachrichten
Termine und Gespannfahrertreffs
Gespannfahrershop
Der Gespann-Anzeigenmarkt
Glosse: Das Allerletzte
Vorschau auf die nächste Ausgabe
Impressum


 (Leitartikel)

Neue Gespannbauer braucht das Land!Motorradgespanne

Wer baut in zehn Jahren noch Gespanne? Die meisten Gespannfreunde interessiert diese Frage heute nicht. Doch wenn die Zeit gekommen ist und eine Neuanschaffung steht ins Haus, kann man garantiert mit langen Lieferzeiten rechnen. Teilweise liegen sie heute schon bei zwei Jahren!

Bei den Tests, Fahrberichten und Vorstellungen sprechen wir natürlich mit den Fahrern, und 90 Prozent klagen über den Zeitverzug bei der Auslieferung. Immer noch sagen die Hersteller Auslieferungstermine zu, obwohl sie aus Erfahrung wissen, dass diese nicht einzuhalten sind – Ausnahmen bestätigen die Regel.

Für Käufer und Verkäufer ist es schmerzhaft, wenn der angepeilte Auslieferungstermin um ein viertel oder halbes Jahr verschoben werden muss. Dennoch ist es besser, dies vor der Auftragserteilung klar zu sagen, als den viel zu knapp kalkulierten Liefertermin Woche für Woche und manchmal Monat für Monat hinauszuschieben.

Die Nachfrage nach unseren Spaßbeschleunigern ist immens, und hat das Gespann mal zehn Jahre oder mehr auf dem Buckel, wächst die Sehnsucht nach etwas Neuem. Damit wären unsere Gespannbauer schon gut ausgelastet. Hinzu kommen als Kunden noch die älter werdende Solofahrer, die aus guten Gründen mit dem dritten Rad liebäugeln.

Hersteller suchen händeringend Motorradmechaniker, die bereit sind, sich mit dem dritten Rad zu beschäftigen und vielleicht irgendwann auch als Nachfolger das Geschäft übernehmen wollen. In zehn Jahren werden sich aus Altersgründen rund die Hälfte der aktuellen Hersteller in den Ruhestand verabschiedet haben.

Wer also einen kennt, der einen kennt, der in der Motorradtechnik kundig ist, sollte bei den Gespannbauern nachfragen. Lernwillige Leute finden hier einen Job, der wirklich außergewöhnlich ist.

***

Vor ein paar Tagen war an meinem Gespann ein Reifenwechsel fällig. Vorne ist ein Soloreifen montiert, und der Verschleiß ist entsprechend hoch. Bei dieser Gelegenheit schaue ich mir nebenbei auch immer gleich den Zustand der Bremsbeläge und des Bremssattels an – und das ist gut so!

Nach der Montage fiel mein Blick auf die DOT-Nummer des neuen Reifens: 36/17 war zu lesen. Er wurde also in der 36. Woche im Jahr 2017 hergestellt. Am Hinterrad: 03/16, das war okay. Der 185er Autoreifen hält bei meiner Fahrweise gute drei Jahre und hat noch einen Profiltiefe von fast fünf Millimetern.

Beim Suchen der DOT-Nummer am Beiwagenrad hatte ich gleich ein ungutes Gefühl. Er wurde noch nie gewechselt, und der Gespannumbau lag schon zehn Jahre zurück. Optisch gab es nichts zu bemängeln, und vier Millimeter Profil gehen in Ordnung – aber der Gummi war elf Jahre alt!

Es leuchtet ein, dass man bei einem über zehn Jahre alten Reifen nicht mehr von Sicherheit sprechen möchte. Der Reifen hatte schon allerhand mitgemacht: Schotterpässe, Bordsteinrempler, Schleuderwende, mit vollgepacktem Gespann flott über die Autobahn und anderes mehr.

Vielleicht habt ihr auch ein gut eingestelltes Gespann mit minimalem Profilverschleiß. Doch ist die Pelle mal über zehn Jahre alt, ist es höchste Zeit für einen neue. Übrigens: Auch eine gute Gelegenheit, am Beiwagenrad Bremse und Radlager zu kontrollieren!

Bernhard Götz
bg@motorrad-gespanne.de


EB2-2015-1Die dritte Art

Band 2 – Motorradgespanne im Eigenbau“ wendet sich an den Gespannfahrer und ambitionierten Schrauber, der ein Dreirad im Eigenbau mit einem modernen Motorrad als Zugmaschine realisieren oder einfach nur sein Wissen erweitern möchte.
Dazu gehören Einblicke in die Tragwerklehre, die für die Zulassung erforderlichen Techniken des Handwerks und der Dokumentation und Tipps und Hinweise zur Konstruktion.
Bestell-Nr. 80149
€ 34,90 (mit CD)   –> zum Shop


Aktuelles aus dem M-G-Angebot:

Beiwagenarchiv, Gespannmagazin, Gespannheft, Gespannzeitung
Bitte auf das Bild klicken

Die komplette MOTORRAD-GESPANNE-Zeitschrift auch als Datei!


Das aktuelle Heft bestellen | Das Abonnement bestellen



Visitenkarten-MG-Logo

Design by MR design / Powered by MR cloud

Zur Werkzeugleiste springen